+++ 2020-10-17 16:13 : Neuer Blog – geleakt: die Inhalte des nächsten Hefts +++ 2020-10-16 10:04 : Neue Episode von WHEELIE, dem Podcast zur MotoGP online – Vorschau auf Aragonien 1 +++ 2020-10-16 06:52 : Neuer Blog online – Valentino Rossi hat Corona. Und jetzt? +++
BACK

26.09.2020

Highway Through Green Hell: Morgenlage


Man kann vom Fahrerlager des Nürburgrings einen schönen Blick auf die Nürburg genießen.

Sonst.

Denn am Samstagmorgen vor dem Rennstart hat dichter Nebel das Panorama aufgemampft. Ein fester Schleier Nieselregens liegt in der Luft. Und die Temperaturen kratzen an der Fünfgradmarke.

Das 24-Stundenrennen wird eine Wetter- und Reifenlotterie. Die Wettervorhersage der Teams vom Freitagnachmittag lautete noch: trockener Start, Regen nach etwa fünfeinhalb Stunden, also bei Dämmerung und Einbruch der Dunkelheit.

Dass das noch stimmt, ist am Samstagmorgen schwer zu glauben.

Und selbst wenn – es ist dermaßen saukalt, dass man mit den weichsten verfügbaren Reifen fahren muss. Und davon, siehe Blog und höre PITCAST, sind nicht bei allen Teams ausreichend vorhanden. Zumindest nicht bei jenen, die Michelin fahren. Denn die Franzosen haben wegen Corona nicht genug Reifen fertiggekriegt. Die Porsche-Teams haben 12 bis 15 Satz zu Beginn des Wochenendes gehabt und zudem noch jenen Vorrat, den der Grello mangels Start nicht braucht. Beim Rowe-Team des in der Qualifikation drittplatzierten BMW gab es dagegen nicht mal 10 Satz, sodass man im Training schon haushalten musste. Bei keinem Team reichen die Restposten, um 22 Törns mit weichen Reifen bestreiten zu können.

Die Vorräte bei Goodyear – für den im Quali zweitplatzierten Ferrari von Luca Ludwig und Co. – und Falken-Porsche sind deutlich größer. Das Porsche-Team von Sven Schnabl hat schon einen Kraftakt hingelegt. Nach einem happigen Abflug von Peter Dumbreck am Donnerstag hat die hessische Mannschaft bis viertel vor 5 am Freitagmorgen durchgeschraubt, um das Auto wieder zu richten. Die Reparatur war erfolgreich, der Wagen lief am Freitag schon wieder ab dem Mittagstraining.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 17.10.2020

    In-Teame Stunden

    Es sind nur noch wenige Stunden. Dann ist die nächste Ausgabe der Zeitschrift PITWALK druckreif. Das Team sitzt an diesem Wochenende an den finalen Handgriffen der 180 Seiten, die …
  • 16.10.2020

    Corona in der Racing-Weltspitze

    Valentino Rossi hat Corona. Ausgerechnet der Doktor, die Lichtgestalt des Motorradsports, muss wegen eines positiven Testergebnisses das nächste MotoGP-Wochenende in Aragonien ausl…
  • 14.10.2020

    Pflicht-Lektüre für den Herbst

    Wir liegen schon wieder in den letzten Zügen bei der Produktion der nächsten Ausgabe der Zeitschrift PITWALK. Die 180 Seiten Motorsport-Qualitätsjournalismus vom Feinsten sind bein…
  • 08.10.2020

    Grand Prix im Risikogebiet

    Urplötzlich klöfft einen das eigene Mobiltelefon an. Die Coronawarnapp vermeldet aus heiterem Himmel einen bedenklichen Kontakt mit einer später infizierten Person. Und sowohl der …
  • 29.09.2020

    Neue Struktur im GT-Sport

    Bei Stéphane Ratel sind die Alarmglocken angegangen. Dem Franzosen gehen in seinen GT3-Ligen in Europa und vor allem in den USA die Amateure von der Fahne – also jene Herrenfahrer,…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Teufelskreis

    Das Wetter hat die Teilnehmer beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring in einen Teufelskreis gelockt. Denn einer Phase des Abtrocknens zur Primetime folgte ein immer heftiger werd…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Wirbel um Ferrari

    Christian Bertschinger sitzt in seiner Lounge und mag nicht mehr. Das ganze Gerede um seinen Ferrari, den Luca Ludwig am Abend mit Intermediates auf Startplatz 2 fürs 24-Stundenren…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Droht gar ein Abbruch?

    Das Wetter bleibt das große Gesprächsthema im Vorfeld des 24-Stundenrennens. Kurz mal hat sich am Morgen die Sonne durchgequält, doch pünktlich zum Warmup begann wieder der Regen. …
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Morgenlage

    Man kann vom Fahrerlager des Nürburgrings einen schönen Blick auf die Nürburg genießen. Sonst. Denn am Samstagmorgen vor dem Rennstart hat dichter Nebel das Panorama aufgemampft.…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Coronamaßnahmen am Ring

    Mitarbeiter vom Ordnungsamt patroullieren durchs Fahrerlager – und fordern mit grimmiger Miene jeden auf, seine Munaske aufzusetzen, der mit bloßem Gesicht zwischen den Aufliegern …
  • 25.09.2020

    Highway Through Green Hell: Höllenfahrt von Engel

    Maro Engel startet das 24-Stundenrennen von der Pole aus. Der AMG-Performancefahrer aus Monte Carlo setzte sich in einem Wetterpoker gegen Luca Ludwig im Ferrari durch – nachdem be…
  • 24.09.2020

    Highway Through Green Hell: Gibt's eine Sensation?

    Liegt beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring eine Sensation in der Luft? Plötzlich wirkt es so, als sei der Lamborghini aus dem Team von Franz Konrad ein großer Favorit auf den …
2020 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA