+++ 2022-03-05 14:22 : Podcast – Desert Challenge, Technik-Eklat bei den Autos, Prolog der Motorräder. Mit Century-Chef Julien Hardy & KTM-Weltmeister Matthias Walkner +++ 2022-03-04 16:22 : Podcast – Vorschau Abu Dhabi Desert Challenge, mit Timo Gottschalk, Dirk von Zitzewitz & Dennis Zenz am Mikro von Norbert Ockenga +++ 2022-02-22 16:07 : Neu unter PITWALK – das steht alles in Ausgabe 65 von Deutschlands größter Motorsportzeitschrift +++
BACK

13.08.2022

Blödorn fährt in Cardiff


Norick Blödorn wird am Sonntag überraschend beim SGP2 in Cardiff an den Start gehen – also bei einem Lauf zur U21-Junioren-WM, die 2022 im Zuge einer Strukturreform in der Speedway-Grand Prix-Szene ihre Rennen jeweils im direkten Rahmenprogramm der eigentlichen Großen Preise austrägt.

Blödorn, am Freitagabend noch Zweiter beim German Speedway-Masters in Teterow, erhielt am Sonnabend einen Nachrückerplatz im Feld der Junioren. Denn der Pole Wiktor Przyjemski musste sich verletzungsbedingt abmelden – er hatte sich beim U21-Juniorenfinale der Speedway of Nations-Paar-WM in Vojens die Kuppe des rechten Zeigefingers abgerissen. Tom Brennan, die aus England stammende erste permanente Reserve, war zuvor schon ins Hauptfeld aufgerückt. Er ersetzt den Finnen Timi Salonen, der sich beim Speedway der Nationen ein Schlüsselbein gebrochen hatte. Der Australier Keynan Rew, vorgesehen als nächster Ersatzfahrer, sagte ab, weil er nicht auf den letzten Drücker nach Cardiff reisen konnte oder wollte.

Blödorn fährt in der englischen Ersten Liga für die Belle Vue Aces aus Manchester und wohnt unter der Woche beim früheren Sheffield-Profi Robert Kessler vor den Toren der Stahlstadt in Nordengland. Dort ist auch ein Teil seines Maschinenfuhrparks stationiert – den Blödorn bereits in Marsch nach Wales setzen konnte, während er am Samstag noch mit seinen Kontinentalmaschinen das Speedway-Bundesligafinale in Stralsund bestritt.

Der 18-jährige Wunderknabe aus Flintbek in Schleswig-Holstein gilt als die größte deutsche Speedway-Hoffnung. Für das Nordlicht ist der Cardiff-Start der bereits der dritte WM-Einsatz in diesem Jahr: Beim Grand Prix von Deutschland in Teterow kam er als erste Bahnreserve nicht zum Einsatz, beim Speedway der Nationen in Vojens verpasste er mit Partner Kai Huckenbeck nur knapp den Einzug ins Finale – weil das deutsche Paar im Entscheidungslauf ausgerechnet gegen Polen ran musste.

Eigentlich wäre Blödorn mit seinem Ligaverein, dem AC Landshut, bei einem Ligarennen im polnischen Krosno antreten sollen – das ursprünglich bereits für Donnerstagabend angesetzt war, dann aber wegen Regens abgesagt werden musste. Das Wiederholungsrennen im Karpatenvorland ist nun wegen der Abwesenheit von Blödron und dem Letten Andžejs Ļebedevs, der heute Abend im Haupt-Grand Prix im Hexenkessel von Cardiff startet, auf den 21. August verlegt worden.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 30.09.2022

    Beinahe Kanonenfutter

    Eine komische Zahl, irgendwie. Max Verstappen ist gerade 25 Jahre alt geworden, hatte diese Woche Geburtstag. Und doch fühlt es sich an, als müsse der angehende neue Weltmeister au…
  • 10.09.2022

    Speedway in die Großstadt?

    Speedway ist plötzlich in aller Munde. Seit Discovery Events die WM übernommen und die Fernseh- und Streampräsenz deutlich ausgebaut hat und seit das German Speedway Masters mit dr…
  • 09.09.2022

    Die Porsche-Story

    Manchmal weiß man zu früh zu viel. Bereits bei den 24 Stunden von Le Mans Mitte Juni drang die Nachricht durch: Porsche möchte 50 Prozent der Anteile an Red Bull kaufen. Das Abkomm…
  • 01.09.2022

    Der stolze Spanier

    Fast könnte man meinen, Fernando Alonso sei immer noch ein Siegfahrer. Der Spanier ist vor dem Großen Preis der Niederlande wieder mal in aller Munde. Weil er sich – auch wieder ma…
  • 30.08.2022

    Corona? Krieg? Kann uns mal!

    PITWALK mach Hoffnung. PITWALK lässt die Sorgen des Alltags vergessen. Zumindest für einen Großteil der 180 Seiten des neuen Heftes, das Ende der Woche druckfrisch bei allen Abonne…
  • 28.08.2022

    Gestärkt aus der Krise

    Die lange Dürre hat ein Ende – an diesem Wochenende machen wir die nächste Ausgabe Eurer Lieblingszeitschrift PITWALK druckreif fertig. Damit Ihr zum Ende der Sommerferien endlich …
  • 26.08.2022

    Von Piastri zu Fricke

    Silly Season – die Alberne Saison. So heißt in der Formel 1 jene Phase, in der sich das Fahrerfeld für das nächste Rennjahr sortiert und während der ein Gerücht über Cockpitwechsel…
  • 23.08.2022

    Leak: Hypercar für die Straße

    Das Team von Dr. Colin Kolles plant nicht nur den Einsatz von zwei selbst entwickelten Hypercar bei den 24 Stunden von Le Mans und in der Sportwagen-WM – sondern entwickelt paralle…
  • 18.08.2022

    Odysee

    Es war schon nach Mitternacht, als Norick Blödorn und Vater Guido die Pläne fürs Wochenende über den Haufen werfen mussten. Am sehr späten Freitagabend nach dem zweiten Lauf zum Ge…
  • 16.08.2022

    Des Einen Pein, des Anderen Chance

    Die Stimme klingt matt, irgendwie gebrochen. „Meine Saison ist zu Ende“, meldet Kai Huckenbeck tonlos, „jetzt geht es erst mal darum, die Reha zu organisieren.“ Der 29-jährige geb…
  • 13.08.2022

    Blödorn fährt in Cardiff

    Norick Blödorn wird am Sonntag überraschend beim SGP2 in Cardiff an den Start gehen – also bei einem Lauf zur U21-Junioren-WM, die 2022 im Zuge einer Strukturreform in der Speedway…
  • 12.08.2022

    Eine Bahn ist wie eine Frau

    Langsam bricht die Dunkelheit heran. Doch auf der Speedwaybahn in der Bergring-Arena zu Teterow drehen immer noch ein Wasserwagen und ein Traktor mit Schleppe ihre Runden. Denn auf…
2022 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA