+++ 24.05.2019 19:28 : Neue Bildergalerie online – so trauert die Formel 1 in Monaco um Niki Lauda +++ 24.05.2019 11:31 : Neuer Blog online – der Geist von Niki Lauda im Fahrerlager von Monaco +++ 23.05.2019 14:21 : Neuer Podcast online – im Gespräch mit Jochen Mass über Niki Lauda. Unter PITCAST, The Big One +++
BACK

13.03.2019

Sturm auf Sebring


Der Schwarzmarkt boomt. Die ersten Eintrittskarten für die beliebtesten Zuschauerbereiche beim Sportwagen-Doppelschlag in Sebring werden heute bereits zum Stückpreis von 500 Dollar angeboten – von findigen Wiederverkäufern, die aus dem Ansturm auf die Rennstrecke Profit schlagen möchten.

Denn die Kombination aus Sportwagen-WM und IMSA-Serie schlägt ein wie eine Bombe. Der Vorverkauf hat gegenüber den Vorjahren mit dem 12 Stunden-Rennen der IMSA als alleinigem Höhepunkt um 40 Prozent angezogen. Viele der Zuschauerbereiche, an denen die Fans mit ihren Wohnmobilen und Zelten stehen, sind bereits seit Wochen ausverkauft.

Auch die Hotels in dem kleinen Nest sind restlos überbucht. Sogar die Teams müssen Anfahrtswege von bis zu 90 Minuten in Kauf nehmen, weil in Sebring selbst keine Betten mehr zu kriegen waren. Sie müssen bis zum kleinen Okeechobee ausweichen, der etwa auf halber Strecke zwischen Sebring und Miami liegt – eine 5.000-Einwohner-Kleinstadt an einem riesigen Binnensee, die eigentlich nur als verschlafenes Anglerparadies oder als Schlaf- und Raststation für Fernfahrer auf dem Highway 98 und der I27 bekannt ist.

Die langen Anfahrtswege machen das Wochenende für die Mechaniker noch strapaziöser, denn sie kommen ohnehin schon eher frühmorgens als spätnachts ins Bett und müssen sich nach zwei, drei Stunden Schlaf wieder aus ihren Motels quälen.

Besondere Heldentaten haben dabei die Schrauber des Teams Project 1 aus dem südoldenburgischen Lohne vollbracht. Deren Porsche 911 aus der GTE-Amateurklasse der Sportwagen-WM war beim Testen bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Niedersachsen ließen daraufhin ein zweites Auto einfliegen, das eigentlich für eine Ausweitung des Programms auf die Europäische Le Mans-Serie gedacht gewesen ist. Der Bolide kam gestern in Florida an – und ist bereits heute Vormittag komplett fertig gemacht und inzwischen schon zur Technischen Abnahme geschoben worden, sodass er auch am Freien Training teilnehmen kann.

Die Ursache für den Großbrand kann vor Ort nicht geklärt werden. Dazu wird der Schmurgelmetallhaufen erst nach Weissach verbracht.

Der Andrang in Sebring treibt seltsame Blüten. Es gibt nicht nur eine eigene Boxengasse für das WM-Feld. Die WM-Veranstalter haben auch das Boxengebäude in Bausch und Bogen für ihren VIP-Club gemietet. In dem war beim 12 Stunden-Rennen immer das Pressezentrum untergebracht. Für die Journalisten wurde stattdessen mitten im Innenbereich der Strecke eine Art Oktoberfestzelt untergebracht. Man fühlt sich wie in alte Zeiten der deutschen Breitensportserie Beru-Top 10 zurückversetzt. Nur dass die Anzahl der Sitzplätze und auch die riesigen Beamer-Leinwände, auf denen die Rennen gezeigt werden, in den Dimensionen des hochmodernen Medienzentrums auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi daherkommen.

Wer einen Blick auf die reservierten Plätze wirft, wundert sich über unzählige russische Namen auf den Platzkarten.

Und ein Geschäft boomt in diesem Jahr besonders: Die Vermietung von jenen Elektro-Golfkarts, die auf dem Bild hier zu sehen sind. Denn bis auf wenige Ausnahmen – Fahrer und Teamleitung – darf niemand mit Autos in den Innenbereich, in dem man bislang stets parken und das Fahrerlager zuFuß erobert durfte. Dieses Jahr surrt man mit den Caddys über Verbindungsstraßen im Paddock.

Alles hat einen Touch von Postmoderne. Und Abenteuer.

Also so, wie Motorsport sein soll. Und Spaß macht.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 24.05.2019

    Der Geist von Niki Lauda

    Der Grand Prix von Monaco ist dieses Wochenende der Große Preis von Niki Lauda. Der Tod des 70-jährigen Wieners am vergangenen Montag in Zürich hallt quer durch die tollen Tage im …
  • 22.05.2019

    Catch of the Day – Indy 500-Bundle

    Das Indy 500 als exklusives Lese-Event Großes Bundle: 5 Hefte rund um den großen Nudeltop Das Indy 500 ist das größte Spektakel des Motorsports: Mit knapp 400 km/h fahren die wagh…
  • 20.05.2019

    Lust auf Le Mans?

    Sucht Ihr den ganz besonderen Le Mans-Kick? VIP-Tickets oder besondere Eintrittskarten zum großen Klassiker? Das geht ab sofort auch direkt in Deutschland. Denn es gibt eine neue …
  • 15.05.2019

    Wir sind das Volk

    Der ultimative Beweis ist türkis. Das ist die Grundfarbe der Lynk & Co – der jüngsten Neuzugänge im Tourenwagen-Weltpokal. Die junge chinesische Marke schickt seit 2019 ein Allstar…
  • 14.05.2019

    Max-Faktor

    Ist das ein neuer Trend? Plötzlich entdecken die Serienbetreiber wieder den Flair alter Rennstrecken. Das Comeback von Zandvoort in der Formel 1 ab 2020 ist da nur die Spitze des E…
  • 13.05.2019

    Nordsee ist Mords-See

    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Diese Woche wird verkündet, dass die Formel 1 wieder in Zandvoort starten wird. Da werden Erinnerungen an wilde, aber auch goldene Zeiten de…
  • 12.05.2019

    Endlich Mai!

    This Is May, exklamiert man in den USA. Der heilige Monat des Motorsports ist gekommen. Die Boxen der Teams fürs Indy 500 sind bezogen, das größte Spektakel des Motorsports kann be…
  • 10.05.2019

    Katalanische Tristesse

    Es ist wahrscheinlich schon seine letzte Chance. Denn: Wenn nicht mal in Barcelona was geht – wo denn dann noch? Immerhin hat Ferrari bei den Wintertests auf dem Circuit de Catalun…
  • 08.05.2019

    Wenn Sterne aufgehen

    Solche Momente sind selten. Aber sie bleiben einem lange im Gedächtnis. Hin und wieder wird man als Journalist Zeuge davon, wenn ganz besondere Könner zum ersten Mal auffallen. Da…
  • 07.05.2019

    Strafen-Hagel

    Der Text ist dröge. Doch er liefert die Erklärung für den Ausstieg von Porsche aus der LMP1-Klasse der Sportwagen, der die ganze Serie ins Taumeln gebracht hat: Die Staatsanwaltsch…
  • 05.05.2019

    Klarstellung zum Tode von Charly Lamm

    Die Veröffentlichung auf dieser Internetseite zum Tode von Charly Lamm, die am 9. Februar veröffentlicht worden ist, entstand aufgrund einer falschen Information über den Krankheit…
  • 04.05.2019

    Die Furcht von Toyota

    Ein winziges Detail vom Freitag macht Toyota stutzig. Stoffel Vandoorne tauchte im Freien Training am Donnerstag plötzlich auf Platz 2 der Gesamtwertung auf, mit erklecklichem Vors…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA