+++ 2020-07-06 16:04 : Neuer Podcast – Inga Stracke und Norbert Ockenga analysieren den Großen Preis von Österreich +++ 2020-07-05 13:00 : Neuer Podcast – kann Max Verstappen in Österreich für die Sensation sorgen? Norbert Ockenga erklärt, wie und warum das funktionieren mag. Dazu: der 2. Lauf der IndyCars und ein Interview mit Drum the Bull-Komponist und -Performer Martin Grubinger +++ 2020-07-05 10:03 : Neues Video online – Highlights vom IndyCar-Rennen in Indianapolis mit deutschem Kommentar von Norbert Ockenga. Unter PITLIVE // Bilder des Tages +++
BACK

13.03.2019

Sturm auf Sebring


Der Schwarzmarkt boomt. Die ersten Eintrittskarten für die beliebtesten Zuschauerbereiche beim Sportwagen-Doppelschlag in Sebring werden heute bereits zum Stückpreis von 500 Dollar angeboten – von findigen Wiederverkäufern, die aus dem Ansturm auf die Rennstrecke Profit schlagen möchten.

Denn die Kombination aus Sportwagen-WM und IMSA-Serie schlägt ein wie eine Bombe. Der Vorverkauf hat gegenüber den Vorjahren mit dem 12 Stunden-Rennen der IMSA als alleinigem Höhepunkt um 40 Prozent angezogen. Viele der Zuschauerbereiche, an denen die Fans mit ihren Wohnmobilen und Zelten stehen, sind bereits seit Wochen ausverkauft.

Auch die Hotels in dem kleinen Nest sind restlos überbucht. Sogar die Teams müssen Anfahrtswege von bis zu 90 Minuten in Kauf nehmen, weil in Sebring selbst keine Betten mehr zu kriegen waren. Sie müssen bis zum kleinen Okeechobee ausweichen, der etwa auf halber Strecke zwischen Sebring und Miami liegt – eine 5.000-Einwohner-Kleinstadt an einem riesigen Binnensee, die eigentlich nur als verschlafenes Anglerparadies oder als Schlaf- und Raststation für Fernfahrer auf dem Highway 98 und der I27 bekannt ist.

Die langen Anfahrtswege machen das Wochenende für die Mechaniker noch strapaziöser, denn sie kommen ohnehin schon eher frühmorgens als spätnachts ins Bett und müssen sich nach zwei, drei Stunden Schlaf wieder aus ihren Motels quälen.

Besondere Heldentaten haben dabei die Schrauber des Teams Project 1 aus dem südoldenburgischen Lohne vollbracht. Deren Porsche 911 aus der GTE-Amateurklasse der Sportwagen-WM war beim Testen bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Niedersachsen ließen daraufhin ein zweites Auto einfliegen, das eigentlich für eine Ausweitung des Programms auf die Europäische Le Mans-Serie gedacht gewesen ist. Der Bolide kam gestern in Florida an – und ist bereits heute Vormittag komplett fertig gemacht und inzwischen schon zur Technischen Abnahme geschoben worden, sodass er auch am Freien Training teilnehmen kann.

Die Ursache für den Großbrand kann vor Ort nicht geklärt werden. Dazu wird der Schmurgelmetallhaufen erst nach Weissach verbracht.

Der Andrang in Sebring treibt seltsame Blüten. Es gibt nicht nur eine eigene Boxengasse für das WM-Feld. Die WM-Veranstalter haben auch das Boxengebäude in Bausch und Bogen für ihren VIP-Club gemietet. In dem war beim 12 Stunden-Rennen immer das Pressezentrum untergebracht. Für die Journalisten wurde stattdessen mitten im Innenbereich der Strecke eine Art Oktoberfestzelt untergebracht. Man fühlt sich wie in alte Zeiten der deutschen Breitensportserie Beru-Top 10 zurückversetzt. Nur dass die Anzahl der Sitzplätze und auch die riesigen Beamer-Leinwände, auf denen die Rennen gezeigt werden, in den Dimensionen des hochmodernen Medienzentrums auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi daherkommen.

Wer einen Blick auf die reservierten Plätze wirft, wundert sich über unzählige russische Namen auf den Platzkarten.

Und ein Geschäft boomt in diesem Jahr besonders: Die Vermietung von jenen Elektro-Golfkarts, die auf dem Bild hier zu sehen sind. Denn bis auf wenige Ausnahmen – Fahrer und Teamleitung – darf niemand mit Autos in den Innenbereich, in dem man bislang stets parken und das Fahrerlager zuFuß erobert durfte. Dieses Jahr surrt man mit den Caddys über Verbindungsstraßen im Paddock.

Alles hat einen Touch von Postmoderne. Und Abenteuer.

Also so, wie Motorsport sein soll. Und Spaß macht.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 03.07.2020

    Die Geister, die die Formel 1 rief

    Wer hätte das gedacht? Plötzlich ist Norden – oder besser gesagt Halbemond – ein Vorbild für ganz Motorsportdeutschland. Und sogar für die Formel 1. Denn das, was am Sonnabend vor …
  • 22.06.2020

    Das Heft zum Neustart

    Alles Wissenswerte zum Neustart des Motorsports nach der Coronaschockstarre – das bietet die neues Ausgabe von PITWALK, die am 3. Juli im gesamten deutschsprachigen Raum auf den Ma…
  • 20.06.2020

    Zurück ins Motorsport-Leben

    Pünktlich zum Neustart des Motorsports kommt die nächste Ausgabe von PITWALK auf den Markt. Und der Aufbruch nach der Coronapause beschäftigt auch Deutschlands anspruchsvollstes Mo…
  • 12.06.2020

    Wirbel um neue Dakar-Regeln

    Eine Regelnovelle zur Einstufung von Hecktrieblern und Allradlern sorgt für Zündstoff im Marathonrallyesport. Die Regelmacher der Rallye Dakar möchten die 4 x 4-Modelle gegenüber d…
  • 28.05.2020

    Mit Vollgas durch den Lockdown

    Zum Glück gibt es viele Institutionen, die sich mit der Auswertung von Leser- und Userdaten von Zeitschriften, Podcasts und Internetauftritten befassen. So kann man die Lehren aus …
  • 27.05.2020

    So geht's zu bei Geisterrennen

    Bislang ist nur aus zweiter Hand über den Neustart des Motorsports nach Corona berichtet worden. Höchste Zeit für PITWALK, das zu ändern. Auf unserem YouTube-Kanal können wir Euch …
  • 22.05.2020

    PITWALK geht bei Videos innovative Wege

    PITWALK baut sein Medienangebot weiter aus. Seit dieser Woche gibt es zwei neue Formate auf dem Videoportal YouTube – als Ergänzung zur Zeitschrift PITWALK und der Podcastreihe PIT…
  • 20.05.2020

    The Masked Bringer

    Corona schreit nach Vernunft. Und die Ereignisse der vergangenen Wochen, seit Covid-19 nach Europa kam, zeigen: Alles muss man selber machen. Nur mit Eigeninitiative kommt man über…
  • 19.05.2020

    Nein zu Geistern in der Grünen Hölle

    Der Favoritenschreck bleibt fern. James Glickenhaus, der Teamchef des GT3-Herausforderers aus den USA, hat bereits vor der heutigen Sitzung zwischen VLN und ILN die Teilnahme seine…
  • 19.05.2020

    Tag der Wahrheit für die Grüne Hölle

    Am heutigen Dienstag wird das Konzept für eine Durchführung der ersten Nordschleifenrennen der Langstreckenmeisterschaft vorgestellt. Die VLN will den Plan der ILN, also der Intere…
  • 17.05.2020

    Das neue Mittel gegen Covid-19

    PITWALK zündet die nächste Stufe. In der Tristesse von Corona und Kontaktsperre sorgt Deutschlands anspruchsvollstes Motorsportmagazin dafür, dass Racern mit Benzin im Blut nicht f…
  • 21.04.2020

    So bleibt man gern zuhause

    Jetzt bloß keinen Fehler machen. Wer nach der Zwangskäfighaltung der letzten Wochen die Nase voll hat und zu oft vor die Türe geht – der riskiert, dass die Politik gleich alles wie…
2020 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA