+++ 2021-01-18 13:11 : Neuer Podcast – alles zum neuen Toyota-Hypercar für Le Mans. Mit José María López, Brendon Hartley, Pascal Vasselon und Rob Leupen +++ 2021-01-16 13:27 : Neuer Blog – Gedanken zur Dakar Classic +++ 2021-01-15 22:51 : Neuer Blog – die Leiden der Laia Sanz +++
BACK

04.11.2020

Macau ohne Motorräder – aber mit Huff


Corona nimmt auch den Macau-Grand Prix in die Mangel. Das spektakuläre Motorradrennen auf dem Straßenkurs muss ausfallen – obwohl die unerschrockenen Biker, denen die Zeitschrift PITWALK nach der letztjährigen Ausgabe noch eine Cover Story gewidmet hatte, ursprünglich sogar trotz der Seuche hätten fahren wollen.

Letztlich stand auch nicht die Furcht vor Covid-19 dem Motorrad-Grand Prix im Wege – sondern die vielen Reisebeschränkungen bis hin zu einer zweiwöchigen Quarantäne, in die sich jeder Macau-Einreisende begeben muss, wenn er die Halbinsel im Südchinesischen Meer betreten hat.

Die ehemalige portugiesische Kolonie gehört – genau wie der benachbarte Stadtstaat Hongkong – zu jenen Regionen, die mit der neuen Sars-Lungenpest vergleichsweise gut klargekommen sind. Denn die Südostasiaten haben konsequent auf Masken und dauerndes Händewaschen gesetzt, sobald ihnen dräute, was da aus dem chinesischen Wuhan auf sie zurollt. Damit haben sie den Viren weitgehend den Nährboden entzogen, als etwa der deutsche Gesundheitsminister noch darauf pochte, Masken würden eh' nichts bringen – und als die Politik der gesamten westlichen Welt die Ausbreitung der Seuche noch nicht auf dem Schirm hatte.

Jetzt ziehen die Macanesen strikte Einreisebestimmungen ein, um sich die Viren nicht doch über Fernreisende aus dem Westen wieder ins Land zu holen. Darunter leidet nun der Macau-Grand Prix. Der wird auf ein regionales Dreitage-Event mit fünf Rennen reduziert – ohne die wahnsinnigen Motorräder, aber auch auch wie bekannt ohne den Formel 3-Grand Prix, das GT3-Weltfinale und die Läufe zum Tourenwagenweltpokal.

Stattdessen gibt's nun vom 20. bis zum 22. November das Finale der Chinesischen Formel 4-Meisterschaft, einen GT-Cup für GT3- und GT4-Autos und das Guia Race für TCR-Piloten aus den verschiedenen asiatischen Serien dieser Zweiliter-Turbo-Fronttriebler.

Die zwangsausgesperrten Europäer haben den Grand Prix-Veranstaltern versichert, dass sie im nächsten Herbst mit dem vollen Programm wieder anrücken möchten: Formel 3, GT3, WTCR und Bikes.

Und auch im diesjährigen Rumpfprogramm gibt's ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Im GT-Cup wird Darryl O’Young jenen Mercedes fahren, in dem Rafaele Marciello im Vorjahr das GT3-Weltfinale gewann. Und bei den Tourenwagen nimmt Rob Huff, frisch gekürter Schwedischer Tourenwagenmeister aus Cambridge, sogar die zweiwöchige Zwangsquarantäne in Kauf, um seinen 10. Macau-Sieg zu landen.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 16.01.2021

    Daily Dakar: Geschichtsstunde

    Sind sie die heimlichen Helden der Rallye Dakar? Erstmals war in diesem Jahr ein eigenes Feld von Old- und Youngtimern aus den Achtzigern und Neunzigern dabei – als die Marathonral…
  • 15.01.2021

    Daily Dakar: Painkiller

    Am Freitagabend ist jeder ein Held. Egal ob die Sieger Stéphane Peterhansel und Kevin Benavides – oder jeder Privatfahrer, der erschöpft und ausgewrungen über die Zielrampe der Ral…
  • 14.01.2021

    Daily Dakar: Wie geht's Toby Price?

    Einer der ersten aufmunternden Gute-Besserungs-Wünsche kam von Darcy Ward – einem ehemaligen australischen Speedway-Profi, der mit Landsmann Chris Holder die legendären Turbo Twins…
  • 13.01.2021

    Daily Dakar: berappelt bei voller Fahrt

    Hat Sam Sunderland doch noch das Zeug, die Rallye Dakar 2021 zu gewinnen? Auf den ersten Blick hat der Engländer bislang eine blasse Rallye gefahren. Doch die Ereignisse des heutig…
  • 13.01.2021

    Daily Dakar: Ohnmächtig ins Aus

    José Ignacio Cornejo liegt reglos auf der Etappe. Der Führende in der Motorradwertung ist das bislang letzte Sturzopfer in einer Dakar, die an der Spitze von Tag zu Tag brutaler wi…
  • 12.01.2021

    Daily Dakar: Hoch leben die Haudegen

    Zwei Wortmeldungen stimmen einen nach diesem harten Tag versöhnlich. Vor allem das erste Statement von Toby Price, der am Dienstag so schwer gestürzt ist – und sich nun höchstpersö…
  • 11.01.2021

    Daily Dakar: Loeb und Tadel

    Sébastien Loeb ist am Montagabend aus der Rallye Dakar ausgestiegen. Der ehemalige Rallye-Dauerweltmeister und sein Beifahrer Daniel Elena sind einer Verkettung unglücklicher Umstä…
  • 10.01.2021

    Daily Dakar: Gebrüder Plattfuß

    Die Inventur fällt vernichtend aus. 13 Reifenschäden hätte er jetzt schon gehabt, bilanzierte Giniel de Villiers im Ziel der Sonntagsetappe, allein vier davon auf der gerade zurück…
  • 09.01.2021

    Daily Dakar: Hamsterkäufe

    So langsam muss man mal über die Reifen sprechen. Denn die werden bei der Rallye Dakar 2021 in den beiden großen Klassen ein Thema – sowohl bei den Autos als auch bei den Motorräde…
  • 08.01.2021

    Daily Dakar: Nachtschicht des Wahnsinns

    Die Heldin ist müde. Taye Perry, die Beifahrerin vom gestern zweitplatzierten Century-Fahrer Brian Baragwanath, hat ganz schlecht geschlafen. Denn in jenes Wohnmobil, in dem die zi…
  • 07.01.2021

    Daily Dakar: der Groll von Séb Loeb

    Pech und Schwefel gingen gestern um 19:41 Uhr nieder. Da verbreitete Sébastien Loeb auf seinem Twitter-Kanal eine persönliche Nachricht. Zwar dauert es seine Zeit, bis die digitale…
  • 06.01.2021

    Daily Dakar: der K-Punkt

    Zwei große Themen beherrschen den Abend im Biwak am Dienstagabend: der Zeitverlust von Carlos Sainz – und der happige mehrfache Überschlag von Bernhard ten Brinke in seinem Hallspe…
2021 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA