+++ 2020-05-31 12:35 : Neuer Podcast – wie geht's weiter mit Sebastian Vettel? Teil 2 der Gesprächsrunde mit Inga Stracke und Lucas Luhr +++ 2020-05-30 13:42 : Neue Bildergalerie online – bei Ferrari wird wieder gearbeitet, unter strengen Coronamaßnahmen +++ 2020-05-29 15:26 : Neuer Podcast online – Mercedes will raus aus der Formel 1, warum ist Vettel bei Ferrari gescheitert? Talk mit Inga Stracke und Lucas Luhr +++
BACK

27.01.2019

„Ich bin nur für Charly hier“


Knapp zwei Stunden vor Schluss muss das 24 Stunden-Rennen von Daytona zum zweiten Mal abgebrochen werden. Nach 17 Gelbphasen hat die Rennleitung keine Wahl: Der Regen ist so stark geworden, dass sich wieder große Lachen gebildet haben.

Spitzenreiter Fernando Alonso habe sich laut Teamchef Wayne Taylor sogar am Steuer gefürchtet. Dabei hat der Spanier gerade wieder die Führung übernommen – von Felipe Nasr in einem anderen Cadillac. Das Taylor-Auto sah bis dahin schon wie der sichere Sieger aus, dann musste Jordan Taylor am späten Vormittag wegen eines Reifenschadens einen Zusatzstopp einlegen, sodass ins Duell mit Nasr und seinen Mitfahrern noch mal neue Brisanz reinkam.

In der GTE bahnt sich ein emotionales Finale an. Denn der BMW von Philipp Eng/Connor di Phillippi/Augusto Farfus/Colon Herta liegt beim Abbruch auf Platz 1. Denn der lange führende Ferrari von Risi ist von Toni Vilander einen Kopf kürzer gemacht worden. Der Finne übersah in der dichten Gischt auf der Gegengeraden beim Anbremsen der Schikane, dass sich vor ihm ein Ziehharmonikaeffekt anbahnte. Ein Prototyp bremste wegen der Pfützen vor der Busstopschikane besonders früh, deswegen musste auch ein Rudel GT-Fahrzeuge früher die Anker werfen. Vilander dagegen wollte am normalen Bremspunkt in die Eisen steigen – und krachte mit Schmackes aufs Heck des Black Swan-Porsche 911 GT3.

Durch den plötzlichen Neustart nach der ellenlangen Gelbphase, über den im letzten Blog die Rede war, ergab sich: Die Taktik von Porsche, BMW und Corvette, auf volle Tanks zu setzen, war richtig. Doch Earl Bamber drehte sich zwei Mal, der BMW kam besser durch die Fluten – und steht vor dem Sieg.

Denn wegen des andauernden Regens erscheint es sehr unwahrscheinlich, dass noch mal gestartet wird. Zumal sich auch die Fahrer, allen voran Alonso, dagegen aussprechen.

Sollte der BMW gewinnen, dann wäre das ein Sieg zu Ehren von Charly Lamm – dem kürzlich überraschend verstorbenen Teammanager von Schnitzer-BMW, dem langjährigen BMW-Motorsportwerkspartner Nummer 1. Farfus hatte mit Schnitzer im Shell Helix-BMW M6 GT3 das GT-Weltfinale in Macau gewonnen – jenes Rennen, das Lamms letzter Auftritt am Kommandostand war.

In der Regenpause hat der Brasilianer, der für seine Leidenschaft und Empathie bekannt ist, Zeit, die Gedanken schweifen zu lassen. „Charly war für mich nicht nur ein Teamchef“, sagt er mit belegter Stimmung. „Er war für mich wie ein Vater an der Rennstrecke. Ich bin dieses Wochenende nur für Charly hier.“

Inzwischen sind unzählige Nachrufe auf Lamm veröffentlicht worden. Doch die knappen Worte von Farfus sind mit Abstand die besten für diesen traurigen Anlass.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 28.05.2020

    Mit Vollgas durch den Lockdown

    Zum Glück gibt es viele Institutionen, die sich mit der Auswertung von Leser- und Userdaten von Zeitschriften, Podcasts und Internetauftritten befassen. So kann man die Lehren aus …
  • 27.05.2020

    So geht's zu bei Geisterrennen

    Bislang ist nur aus zweiter Hand über den Neustart des Motorsports nach Corona berichtet worden. Höchste Zeit für PITWALK, das zu ändern. Auf unserem YouTube-Kanal können wir Euch …
  • 22.05.2020

    PITWALK geht bei Videos innovative Wege

    PITWALK baut sein Medienangebot weiter aus. Seit dieser Woche gibt es zwei neue Formate auf dem Videoportal YouTube – als Ergänzung zur Zeitschrift PITWALK und der Podcastreihe PIT…
  • 20.05.2020

    The Masked Bringer

    Corona schreit nach Vernunft. Und die Ereignisse der vergangenen Wochen, seit Covid-19 nach Europa kam, zeigen: Alles muss man selber machen. Nur mit Eigeninitiative kommt man über…
  • 19.05.2020

    Nein zu Geistern in der Grünen Hölle

    Der Favoritenschreck bleibt fern. James Glickenhaus, der Teamchef des GT3-Herausforderers aus den USA, hat bereits vor der heutigen Sitzung zwischen VLN und ILN die Teilnahme seine…
  • 19.05.2020

    Tag der Wahrheit für die Grüne Hölle

    Am heutigen Dienstag wird das Konzept für eine Durchführung der ersten Nordschleifenrennen der Langstreckenmeisterschaft vorgestellt. Die VLN will den Plan der ILN, also der Intere…
  • 17.05.2020

    Das neue Mittel gegen Covid-19

    PITWALK zündet die nächste Stufe. In der Tristesse von Corona und Kontaktsperre sorgt Deutschlands anspruchsvollstes Motorsportmagazin dafür, dass Racern mit Benzin im Blut nicht f…
  • 21.04.2020

    So bleibt man gern zuhause

    Jetzt bloß keinen Fehler machen. Wer nach der Zwangskäfighaltung der letzten Wochen die Nase voll hat und zu oft vor die Türe geht – der riskiert, dass die Politik gleich alles wie…
  • 18.04.2020

    So überstehen wir Corona

    Hallo lieber PITWALK-Freund, wir lassen uns doch von Corona nicht unterkriegen, oder? Wenn alle Räder stillstehen, geben wir erst recht Vollgas. So auch mit der nächsten Ausgabe E…
  • 18.04.2020

    Dancing Into Danger

    Die wahre Gefahr lauert ganz woanders. Die Vollbremsung des Motorsports ist zwar akut, ärgerlich und kostet die Formel 1 viel Geld. Doch für einen gewissen Zeitraum ist das unfreiw…
  • 15.04.2020

    Welcome to the Real World

    Man sieht es auf jeder Dienstreise von PITWALK: Direkt an der A31-Auffahrt Nermoor standen sich Neuwagen aus dem VW-Konzern die Reifen platt – Ausstöße aus der Überproduktion, die …
  • 07.04.2020

    Ostern kann kommen!

    Keine Ostergeschenke wegen Corona und Stubenarrest? PITWALK hat die Lösung. Rechtzeitig zu Ostern haben wir gleich zwei neue Pakete mit Sonderangeboten von Deutschlands größter Mot…
2020 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA