+++ 2021-12-07 17:12 : Blog – das Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe von PITWALK +++ 2021-12-05 12:52 : Blog – neues Must read zum Advent, jetzt bestellen! +++ 2021-12-04 14:11 : Mega-Podcast – Vorschau Saudi-GP, Tod von Frank Williams, Vettels Aktion & Frauen in Saudi, Rechenspiele um WM-Vergabe. Mit Inga Stracke und Norbert Ockenga +++
BACK

23.09.2021

Gelungenes Supercup-Debüt


Michael Lyons hat die erste Auflage des Gruppe C-Supercup auf dem Hockenheim-Ring gewonnen. Der 30-Jährige aus Harlow in der englischen Grafschaft Essex landete in seinem Gebhardt C91-Cosworth einen souveränen Start/Ziel-Sieg.

Lyons profitierte davon, dass sein gefährlichster Verfolger, der Jaguar XJR-11 von Alexander Müller/Ivan Vercoutere, wegen zusammengebrochenen Öldrucks schon vor dem Start zurückgezogen werden musste. So übernahm der Engländer nach dem Start auf regennasser Fahrbahn die Führung vor Landsmann Tony Sinclair in einem Spice SE90C-Cosworth und Marco Werner in einem Gebhardt C88-Audi als bestem Vertreter aus der C2-Kategorie.

Der Dortmunder überholte Sinclair in der zweiten Runde und machte nach einem Verbremser von Lyons kurz Boden auf den Spitzenreiter gut, konnte dessen Tempo aber nicht halten: „Das Streckenlayout ist für die kleinen C2 nicht so gut geeignet wie etwa zuletzt der Circuit Bugatti in Le Mans. In der schnellen Parabolika haben wir keine Chance.“

Noch vor dem Boxenstopp frischte der Regen immer weiter auf. Lyons konnte sich absetzen, während Werner wegen eines Problems mit der Elektrik ausfiel. Im strömenden Regen überholte Lars-Erik Nielsen in seinem Porsche 962C, den das Team Farnbacher Racing einsetzte, den Spice-Piloten Tony Sinclair und setzte sich auf Rang 2 fest.

Beim Pflichtstopp konnte Spitzenreiter Lyons seinen Gebhardt zunächst nicht wieder starten. „Der Anlasser mochte uns nicht mehr helfen“, lächelt der Brite. „Ich dachte schon: ‚Jetzt ist alles aus.’ Aber die Mechaniker haben noch ein bisschen Extrakräfte mobilisiert, um das Auto schneller anzuschieben – und irgendwann ging es dann doch wieder an. Zum Glück hatten wir schon früh genug versucht, den Wagen nach dem Stopp zu starten, sodass sich der Zeitverlust in Grenzen gehalten hat.“

Durch das Problem beim Stopp witterte Verfolger Nielsen noch kurz Morgenluft: „Ich habe über Funk von meinem Renningenieur erfahren, was los ist – und einen kleinen Zwischenspurt eingelegt. Aber im Regen wollte ich nicht allzu viel riskieren. Letztlich bin ich mit Platz 2 auch zufrieden.“

Zumal Nielsen damit die interne Wertung für C1-Fahrzeuge aus der WM gewann, denn der Gebhardt-Cossie von Lyons gehört wegen seiner IMSA-Historie in eine andere Kategorie. Nielsen ehemaliger Kremer-Porsche fällt dagegen in die C1-Klasse.

Die C2-Wertung gewann nach dem Ausfall von Werner dessen Teamkollege Michael Herich in einem ganz neu rekonstruierten Gebhardt JC853-Cosworth: „Unsere Zielsetzung bestand nur darin, mit dem Auto durchzufahren, ohne viel zu riskieren – erst recht nicht bei dem Wetter. Der Wagen war ganz neu aufgebaut worden und ohne viel Vorbereitung in sein erstes Rennen geschickt worden. Dafür lief er beinahe perfekt“.

Der KW-Gruppe C-Supercup fand im Rahmen des Bosch-Hockenheim Historic auf dem Hockenheim-Ring statt – als erste Veranstaltung seit Corona wieder mit Zuschauern auf der Tribüne und im Fahrerlager. 25.000 Fans waren erlaubt. „Wir sind mit dem Einstand sehr zufrieden und haben an dem großen Andrang hinter unseren Boxen gesehen, welches Interesse die Gruppe C bei den Zuschauern auslöst“, strahlte Ideengeber und Veranstalter Fritz Gebhardt nach dem Rennen. „Wir werden jetzt das Feedback der Teilnehmer genau auswerten und uns Verbesserungen für das Rennformat fürs kommende Jahr überlegen. Denn eins ist klar: Wir möchten den KW-Gruppe C-Supercup als neuen Fixpunkt im Historischen Motorsport in Deutschland etablieren – und vielleicht noch sogar darüber hinaus ausbauen.

Der Termin für den nächsten Supercup steht auch schon fest: im Rahmen des Bosch-Hockenheim Historic vom 6. bis zum 8. Mai 2022.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 07.12.2021

    Weihnachts-Lektüre

    Hallo lieber PITWALK-Freund, die nächste Ausgabe – das Weihnachtsheft – steht inzwischen auch schon wieder unmittelbar vor der Tür. Wie immer, gewähren wir Euch vorab einen exklu…
  • 05.12.2021

    Advents-Freuden

    Zum Feste nur das Beste – unter diesem Motto steht die neue Ausgabe der Zeitschrift PITWALK, die am Sonntag druckreif gemacht wird. Die 180 Seiten Motorsportjournalismus vom Allerf…
  • 03.12.2021

    Corona-Opfer Bremen

    Es geht schon wieder los. Die Coronamaßnahmen der Politik stoßen erneut eine Welle der Absageritis an – und heute hat es auch die erste Motorsportveranstaltung erwischt: Die Bremen…
  • 03.12.2021

    Im Russen-Lager

    Tiago Monteiro ist wieder daheim. Was an sich keine große Nachricht wäre, schon gar kein Thema für einen eigenen Blog. Dass ein Motorsportler nach einem Rennwochenende wieder nach …
  • 02.12.2021

    Zum Tod von Frank Williams

    Die Nachricht trudelte irgendwo auf der A31 ein. Am Ersten Advent, auf der Rückreise vom Finale der Rallycross-WM auf dem Nürburgring: Frank Williams ist tot. Es einer jener Momen…
  • 01.12.2021

    Ein Monat noch

    So langsam kleckert die Motorsportsaison 2021 aus – und es macht sich Vorfreude breit auf das Ereignis im Winter schlechthin, die Rallye Dakar im Januar. Das größte Abenteuer des M…
  • 28.11.2021

    Schneeballschlacht

    Hin und wieder ertappt man sich bei einer sehr deutschen Denke – oder zumindest einer, die von vielen Rundstreckenrennen irgendwie eingetrübt ist. Wie anders als bei DTM und Co. ma…
  • 25.11.2021

    Black Flag Friday: 10 % auf alles!

    Schnäppchenjäger aufgepasst: Black Flag Friday – mit einem Sonderrabatt von 10 Prozent auf alle Artikel aus dem PITWALK-Shop! Ab einem Bestellwert von 20 Euro. Nur gültig am 26. No…
  • 21.11.2021

    Ein Beweisfoto?

    Kaum ein Tag ohne neue Vorwürfe und Unterstellungen im Gezänk zwischen Red Bull Racing und Mercedes. Jetzt wittert die Limonadefraktion erneut, dass der Heckflügel vom Mercedes sic…
  • 18.11.2021

    Medien-Macht-Missbrauch

    Die Woche zwischen Interlagos und Katar ist ein Musterbeispiel dafür, wie Medienarbeit in der Formel 1 funktioniert – nämlich auch nicht anders als bei der Berichterstattung über B…
  • 16.11.2021

    Fuhr Hamilton illegal?

    Die Bilder sind entlarvend. Bei der nachbereitenden Analyse des Formel 1-Rennens von Interlagos sind Onboard-Aufnahmen aufgetaucht, die den Verdacht nahelegen: Im Mercedes von Lewi…
  • 12.11.2021

    Ver-Fracht-et

    Die Rechnung ist ebenso einfach wie vorhersehbar. Gewinnt Max Verstappen am Sonntag auch in Interlagos, dann reichen dem Niederländer bei allen nächsten Rennen nur noch zweite Plät…
2021 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA