+++ 24.05.2019 19:28 : Neue Bildergalerie online – so trauert die Formel 1 in Monaco um Niki Lauda +++ 24.05.2019 11:31 : Neuer Blog online – der Geist von Niki Lauda im Fahrerlager von Monaco +++ 23.05.2019 14:21 : Neuer Podcast online – im Gespräch mit Jochen Mass über Niki Lauda. Unter PITCAST, The Big One +++
BACK

06.03.2019

Feierabend für Ford


Nach den 24 Stunden von Le Mans wird Ford sein Werksprojekt mit den GT in der Sportwagen-WM beenden. Offiziell ist das zwar noch nicht. Aber intern sind alle Weichen dafür gestellt, dass die Flundern nicht in jene Verlängerung gehen, die durch die sogenannte Supersaison der Sportwagen-WM nötig gewesen wäre.

Dafür hätte Ford das auf vier Jahre angelegte Werksprogramm strecken müssen. Denn als die Blauen die GT in den Wettbewerb schicken, war nur sehr vage die Rede davon, dass die WM auf einen Winterkalender wechseln könnte. Konkrete Pläne gab es nie. Deswegen hat Ford das GT-Projekt aufs Kalender- und Wirtschaftsjahr gestrickt – und eben nicht auf jene krude Supersaison, mit welcher die Le Mans- und WM-Veranstalter sicherstellen wollten, dass Toyota nicht nach einem Le Mans-Sieg 2018 ebenfalls von der Fahne geht und die LMP1 vor der Regelrevolution implodiert.

Ford, so heißt es intern aus verlässlichen Quellen, bleibt bei seinem Vierjahresplan – und nimmt sich damit auch aus dem Auftakt der Supersaison 2019/2020 heraus. Denn es ergibt keinen Sinn, nach dem Supersaisonfinale in Le Mans noch die ersten Rennen der nächsten Super Season zu fahren, dort dann aber mittendrin auszusteigen.

Das IMSA-Programm ist davon nicht beeinträchtigt. Die IMSA-Saison 2019 ist bis zum Finale gesichert. Und Teamchef Chip Ganassi hat sogar noch ein Ass im Ärmel: Sein IndyCar-Toptalent Felix Rosenqvist steht neuerdings als Ersatzfahrer für die GT-Fraktion parat, wenn die bei den langen Rennen wie etwa dem Petit Le Mans auf der Road Atlanta Verstärkung braucht.

Ob es zu einem DPi-Nachfolgeprogramm kommt, ist nach den Enthüllungen in der Printausgabe der Zeitschrift PITWALK – Ausgabe 46 – mehr als fraglich. Wahrscheinlich konzentriert Ford Performance sich auf die Rallye-WM mit M-Sport und dem Fiesta ST und die verschiedenen Tourenwagenprogramme mit Mustang-Derivaten etwa in der NASCAR oder der Supercar in Australien – oder auch der GT4-Kategorie in Europa. Der GT4-Mustang ist wie der GTE-GT bei Multimatic in Kanada entwickelt worden.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 24.05.2019

    Der Geist von Niki Lauda

    Der Grand Prix von Monaco ist dieses Wochenende der Große Preis von Niki Lauda. Der Tod des 70-jährigen Wieners am vergangenen Montag in Zürich hallt quer durch die tollen Tage im …
  • 22.05.2019

    Catch of the Day – Indy 500-Bundle

    Das Indy 500 als exklusives Lese-Event Großes Bundle: 5 Hefte rund um den großen Nudeltop Das Indy 500 ist das größte Spektakel des Motorsports: Mit knapp 400 km/h fahren die wagh…
  • 20.05.2019

    Lust auf Le Mans?

    Sucht Ihr den ganz besonderen Le Mans-Kick? VIP-Tickets oder besondere Eintrittskarten zum großen Klassiker? Das geht ab sofort auch direkt in Deutschland. Denn es gibt eine neue …
  • 15.05.2019

    Wir sind das Volk

    Der ultimative Beweis ist türkis. Das ist die Grundfarbe der Lynk & Co – der jüngsten Neuzugänge im Tourenwagen-Weltpokal. Die junge chinesische Marke schickt seit 2019 ein Allstar…
  • 14.05.2019

    Max-Faktor

    Ist das ein neuer Trend? Plötzlich entdecken die Serienbetreiber wieder den Flair alter Rennstrecken. Das Comeback von Zandvoort in der Formel 1 ab 2020 ist da nur die Spitze des E…
  • 13.05.2019

    Nordsee ist Mords-See

    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Diese Woche wird verkündet, dass die Formel 1 wieder in Zandvoort starten wird. Da werden Erinnerungen an wilde, aber auch goldene Zeiten de…
  • 12.05.2019

    Endlich Mai!

    This Is May, exklamiert man in den USA. Der heilige Monat des Motorsports ist gekommen. Die Boxen der Teams fürs Indy 500 sind bezogen, das größte Spektakel des Motorsports kann be…
  • 10.05.2019

    Katalanische Tristesse

    Es ist wahrscheinlich schon seine letzte Chance. Denn: Wenn nicht mal in Barcelona was geht – wo denn dann noch? Immerhin hat Ferrari bei den Wintertests auf dem Circuit de Catalun…
  • 08.05.2019

    Wenn Sterne aufgehen

    Solche Momente sind selten. Aber sie bleiben einem lange im Gedächtnis. Hin und wieder wird man als Journalist Zeuge davon, wenn ganz besondere Könner zum ersten Mal auffallen. Da…
  • 07.05.2019

    Strafen-Hagel

    Der Text ist dröge. Doch er liefert die Erklärung für den Ausstieg von Porsche aus der LMP1-Klasse der Sportwagen, der die ganze Serie ins Taumeln gebracht hat: Die Staatsanwaltsch…
  • 05.05.2019

    Klarstellung zum Tode von Charly Lamm

    Die Veröffentlichung auf dieser Internetseite zum Tode von Charly Lamm, die am 9. Februar veröffentlicht worden ist, entstand aufgrund einer falschen Information über den Krankheit…
  • 04.05.2019

    Die Furcht von Toyota

    Ein winziges Detail vom Freitag macht Toyota stutzig. Stoffel Vandoorne tauchte im Freien Training am Donnerstag plötzlich auf Platz 2 der Gesamtwertung auf, mit erklecklichem Vors…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA