+++ 2019-11-16 13:14 : Neuer PITCAST online – Chaos-Samstag in Macau. Mit Sophia Flörsch, Augusto Farfus, Ernst Moser und Herbert Schnitzer jr. am Mikro +++ 2019-11-16 06:03 : Neue Fotogalerie online – hinter den Kulissen des Livestreams aus Macau. Unter PITLIVE, Bilder des Tages +++ 2019-11-15 15:42 : Neuer PITCAST online – Analyse der Qualifikation von Macau. Mit Herbert Schnitzer jr., Augusto Farfus, Ernst Moser von Phoenix Racing, Laurens Vanthoor und Maro Engel +++
BACK

06.03.2019

Feierabend für Ford


Nach den 24 Stunden von Le Mans wird Ford sein Werksprojekt mit den GT in der Sportwagen-WM beenden. Offiziell ist das zwar noch nicht. Aber intern sind alle Weichen dafür gestellt, dass die Flundern nicht in jene Verlängerung gehen, die durch die sogenannte Supersaison der Sportwagen-WM nötig gewesen wäre.

Dafür hätte Ford das auf vier Jahre angelegte Werksprogramm strecken müssen. Denn als die Blauen die GT in den Wettbewerb schicken, war nur sehr vage die Rede davon, dass die WM auf einen Winterkalender wechseln könnte. Konkrete Pläne gab es nie. Deswegen hat Ford das GT-Projekt aufs Kalender- und Wirtschaftsjahr gestrickt – und eben nicht auf jene krude Supersaison, mit welcher die Le Mans- und WM-Veranstalter sicherstellen wollten, dass Toyota nicht nach einem Le Mans-Sieg 2018 ebenfalls von der Fahne geht und die LMP1 vor der Regelrevolution implodiert.

Ford, so heißt es intern aus verlässlichen Quellen, bleibt bei seinem Vierjahresplan – und nimmt sich damit auch aus dem Auftakt der Supersaison 2019/2020 heraus. Denn es ergibt keinen Sinn, nach dem Supersaisonfinale in Le Mans noch die ersten Rennen der nächsten Super Season zu fahren, dort dann aber mittendrin auszusteigen.

Das IMSA-Programm ist davon nicht beeinträchtigt. Die IMSA-Saison 2019 ist bis zum Finale gesichert. Und Teamchef Chip Ganassi hat sogar noch ein Ass im Ärmel: Sein IndyCar-Toptalent Felix Rosenqvist steht neuerdings als Ersatzfahrer für die GT-Fraktion parat, wenn die bei den langen Rennen wie etwa dem Petit Le Mans auf der Road Atlanta Verstärkung braucht.

Ob es zu einem DPi-Nachfolgeprogramm kommt, ist nach den Enthüllungen in der Printausgabe der Zeitschrift PITWALK – Ausgabe 46 – mehr als fraglich. Wahrscheinlich konzentriert Ford Performance sich auf die Rallye-WM mit M-Sport und dem Fiesta ST und die verschiedenen Tourenwagenprogramme mit Mustang-Derivaten etwa in der NASCAR oder der Supercar in Australien – oder auch der GT4-Kategorie in Europa. Der GT4-Mustang ist wie der GTE-GT bei Multimatic in Kanada entwickelt worden.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 14.11.2019

    Von Brasilien nach Macau

    Man müsste sich zweiteilen können. Denn es kommt nicht oft vor, dass zwei der spektakulärsten Rennen am selben Wochenende stattfinden. Aber dieses Mal ist es wieder soweit: Der For…
  • 13.11.2019

    Digitale Revolution live aus Macau

    PITWALK steigt am Wochenende mit dem Straßenrennen von Macau erstmals ins Livestreaming ein – und erweitert damit sein Angebot hin zu einem 360°-Multimediaunternehmen. Die Liveübe…
  • 12.11.2019

    I Have a Stream

    PITWALK wird das Stadtrennen von Macau in einem exklusiven kommentierten Stream live übertragen. Der Formel 3-Grand Prix, das GT3-Weltfinale und der Motorrad-Grand Prix werden über…
  • 05.11.2019

    Auf eine bessere Zukunft?

    Auf den ersten Blick sieht das Modell so aus wie jenes Ergebnis, das immer dabei rauskam, wenn ich als Kind einen Modellbausatz zusammengeklebt und -gesteckt hatte: alles schief un…
  • 04.11.2019

    Das muss drin sein!

    Es ist soweit. Bei unserer Druckerei in Ahrensfelde können wieder die Maschinen rattern – die neue Ausgabe der Zeitschrift PITWALK ist druckreif und die Daten sind übermittelt. Bal…
  • 03.11.2019

    Die neue PITWALK kommt bald

    Auch im Herbst hat die PITWALK-Redaktion wieder alle nötigen Eintrittskarten, um hinter die Kulissen des Motorsports blicken zu können. Auf 180 Seiten bietet die nächste Ausgabe vo…
  • 25.10.2019

    Rallye der zwei Gesichter

    Freitags verwinkelte Schotterpassagen, am Samstag und Sonntag rasant schnelle Asphaltstrecken: Keine zweite Rallye im WM-Kalender wartet mit so unterschiedlichen Anforderungen auf …
  • 23.10.2019

    Französische Volte

    Den Gesichtsausdruck werde ich mein Lebtag nicht vergessen. In tiefer Nacht nach dem Singapur-Grand Prix 2008 befragte ich Pat Symonds, den damaligen Technischen Leiter des Renault…
  • 16.10.2019

    All Four Won

    Es wird eine der Storys des Jahres. In der nächsten Ausgabe der Zeitschrift PITWALK erfahrt Ihr exklusiv alle technischen Hintergründe und Neuerungen des jüngsten Porsche 911 RSR. …
  • 15.10.2019

    Das große Schwelgen

    Nach vier Jahren endete am Wochenende für das Werksteam Ford Chip Ganassi Racing eine Ära: Das Zehnstundenrennen Petit Le Mans auf der berühmten Rennstrecke von Road Atlanta war …
  • 13.10.2019

    Die Geschichte von Bamthoor

    Wir schreiben das Jahr 2016. In den engen Straßen der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau treffen Earl Bamber und Laurens Vanthoor erstmals aufeinander. Beim GT-Weltcup steuer…
  • 12.10.2019

    Gone Like Hell?

    Die Zukunft von Ford beschäftigt die Sportwagenlandschaft weltweit. Das Petit Le Mans auf der Road Atlanta am heutigen Samstag ist das letzte Rennen für die GT. Alle Bemühungen, di…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA