+++ 20.03.2019 09:43 : Neuer PITCAST online – Analyse der Formel 1-WM in Melbourne. Im Gespräch mit PITWALK-Formel 1-Expertin Inga Stracke +++ 17.03.2019 07:38 : Neue Fotogalerie aus Sebring online unter PITLIVE, Bilder des Tages. Mit einer schnellen Umfrage dabei. Macht doch mit! +++ 17.03.2019 07:11 : Neuer Podcast online – Analyse des 12 Stunden-Rennens von Sebring. Mit Dirk Müller, Mirko Bortolotti, Philipp Eng, Renger van der Zande und Pascal Zurlinden +++
BACK

14.03.2019

Eingebautes Risiko?


Gibt es in Sebring einen neuen Unfallschwerpunkt? Durch den Neubau einer provisorischen Boxengasse für die Teams der Sportwagen-WM hinter dem Fahrerlager hat sich ein Nadelöhr ergeben, an dem schon bei den Testfahrten einige Male gekracht hat.

Die Einfahrt zur Boxengasse erfolgt hinter der Kurve 13. Innen. Genau dort setzen aber die schnelleren Prototypen beim Überrunden den Hebel an und tauchen innen neben die GT-Sportwagen. Wenn die in die Box kommen möchten, drohen Kollisionen.

Die ersten Trainings am Mittwoch verliefen noch ruhig. Die Werks-Toyota waren um etwa eine Sekunde schneller als die privaten Rebellion-LMP1. Dieser Abstand, schätzt Toyotas Technischer Direktor Pascal Vasselon, werde sich im Laufe des Wochenendes runterdimmen.

Der Franzose peilt Rundenzeiten von 1.40 Minuten an. Die schnellsten DPi aus der IMSA – mit Cadillac-Motoren – fahren im Training für ihre Rennserie dagegen 1.46 Minuten.

Die Hauptarbeit am Mittwoch verlagerte sich in die Abendstunden. Denn die meiste Zeit des Rennens wird bei Dunkelheit gefahren. Deswegen müssen die Wagen nicht so sehr für die heißen Bedingungen abgestimmt werden, sondern für die bedeutend kühlere Abendzeit. Die meisten Teams der Sportwagen-WM haben sich ihre neuen Reifen und ihre Tüftelei für den Abend aufgehoben.

Die Rundenzeiten sind auch deshalb schneller als erwartet, weil dieses Jahr im Vorfeld ein Zusatztest über mehrere Tage angesetzt war. Seit diesen Probefahrten hat es nicht geregnet, sodass der Gummiabrieb vom Testen auf dem Beton verblieben ist und dessen Haftbeiwert sich stetig steigert.

Regen ist weiterhin nicht in Sicht. Er sei laut Edoardo Freitas erst für Freitagabend vorausgesagt. Der Portugiese weiß aber nicht, ob es schon Niederschlag geben soll, wenn das WM-Rennen noch läuft – oder erst in der Nacht.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 16.03.2019

    Regen-Chaos?

    Sintflut in Sebring. Am Samstagmorgen um fünf Uhr war es noch trocken, doch binnen einer Stunde begann es zu regnen wie aus einer voll aufgedrehten Dusche. Und das Aufwärmtraining …
  • 15.03.2019

    Geheime Kommandosache

    So sieht eine Vorderradaufhängung des Toyota TS050 von innen aus. Mit diesem käseigelgleichen Gebilde hat es eine ganz besondere Bewandnis. Bei den Testfahrten vor dem 1.000 Meilen…
  • 14.03.2019

    Eingebautes Risiko?

    Gibt es in Sebring einen neuen Unfallschwerpunkt? Durch den Neubau einer provisorischen Boxengasse für die Teams der Sportwagen-WM hinter dem Fahrerlager hat sich ein Nadelöhr erge…
  • 13.03.2019

    Sturm auf Sebring

    Der Schwarzmarkt boomt. Die ersten Eintrittskarten für die beliebtesten Zuschauerbereiche beim Sportwagen-Doppelschlag in Sebring werden heute bereits zum Stückpreis von 500 Dollar…
  • 12.03.2019

    Zeitplan des Wahnsinns

    Wird das schon das verrückteste Wochenende des Jahres? Der Countdown zum Super Sebring hat begonnen, und so langsam dräut allen, auf was die Sportwagen-WM und die IMSA-Serie sich d…
  • 07.03.2019

    Dakar: Chefsessel-Erbfolge geregelt

    Die Rallye Dakar bekommt einen neuen Chef. David Castera (Foto rechts) tritt die Nachfolge vom bisherigen Rallyedirektor Etienne Lavigne (links) an. Der 48-Jährige, der in Bordeaux…
  • 06.03.2019

    Feierabend für Ford

    Nach den 24 Stunden von Le Mans wird Ford sein Werksprojekt mit den GT in der Sportwagen-WM beenden. Offiziell ist das zwar noch nicht. Aber intern sind alle Weichen dafür gestellt…
  • 05.03.2019

    Cäpt'n Jeck

    Karnevalsüberraschung aus Köln: Toyota bringt eine GT4-Version der Supra. Das kultbeladene Pony Car erlebt dieses Jahr ein stimmungsvolles Revival – als Straßenauto, aber auch als …
  • 04.03.2019

    Alaaf!

    Das gab es selbst beim ältesten und größten Rosenmontagszug Deutschlands noch nie: Ford setzt heute drei Elektrotansporter StreetScooter Work XL als Bagagewagen ein und transportie…
  • 03.03.2019

    This Is Indy

    Der Mai ist bald gekommen. Und dann geht's in Indianapolis wieder rund. Das 500 Meilen-Spektakel im großen Nudeltopf im Mittleren Westen der USA wirft jetzt schon seine Schatten vo…
  • 02.03.2019

    Walk On The Wild Side

    Timo Bernhard kann sich ein weiteres Mal wundern. In Ausgabe 46 unserer Zeitschrift PITWALK – das Heft mit dem Formel 1-Zukunftscover – haben wir die Engländerin Charlie Martin und…
  • 01.03.2019

    Ice Age 2

    Das mopedähnliche Knattern schwillt schnell zu einem bösen Grollen an. Dabei quillt eine Wolke hellblauer Abgase aus dem Endrohr des Auspuffs. Ein süßlicher Geruch flutet die Halle…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA