+++ 2020-09-26 13:07 : Neuer PITCAST online – Vorschau aufs N24, mit Sven Schnabl, Franz Konrad, Markus Oestreich, Dominik Fugel, Tiago Monteiro, Esteban Guerriei, Attila Tassi und Nestor Girolami +++ 2020-09-26 12:16 : Neuer Blog online – Hintergründe zum Wirbel um den Octane126-Ferrari +++ 2020-09-26 11:51 : Neuer Blog online – das Wetter in der Eifel +++
BACK

13.11.2019

Digitale Revolution live aus Macau


PITWALK steigt am Wochenende mit dem Straßenrennen von Macau erstmals ins Livestreaming ein – und erweitert damit sein Angebot hin zu einem 360°-Multimediaunternehmen.

Die Liveübertragungen, deren Stream von PITWALK-Chefredakteur und Motorsport-Fernsehkommentator Norbert Ockenga kommentiert werden, beginnen am Freitag mit dem Qualifikationstraining des GT3-Weltfinales und erstrecken sich über die GT3-Rennen sowie die Formel 3- und Motorrad-Grands Prix auf dem spektakulären Straßenkurs auf einer Halbinsel vor den Toren Hongkongs. Ockenga ist bereits in Macau vor Ort, um sich auf die Übertragungen vorzubereiten.

Die Zeitschrift – Deutschlands größtes Motorsportmagazin mit 180 Seiten Umfang und exklusiven, selbst gesetzten Inhalten – steht im Zentrum der Firma, die im kommenden Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiern wird. Doch gerade in Zeiten des digitalen Wandels hat die Pitwalk media GmbH, die Ockenga und Heike Kleene als Geschäftsführer gemeinsam leiten, auch als Vorreiter bei innovativen Online-Formaten erwiesen. Erst im Jahre 2019 hat PITWALK eine eigene Podcastreihe gegründet; unter dem Markennamen PITCAST werden seither im Schnitt mindestens drei Episoden pro Woche produziert, bei Highlightveranstaltungen wie der Rallye Dakar, den 24 Stunden von Le Mans und eben jetzt auch dem Spektakel im Fernen Osten auch deutlich mehr.

PITCAST hat sich als erstes deutsches Online-Motorsportradio schnell einen Namen gemacht und wird in den relevanten Charts für deutschsprachige Produktionen regelmäßig unter den ersten Fünf gelistet; mehrfach war PITCAST sogar auf Rang 1 der Charts zu finden.

Der Schritt hin zu Livestreams mit Kommentar ist da der logische Schritt, um die Digitalpräsenz professionell auszuweiten und weitere Alleinstellungsmerkmale für das Medienunternehmen mit Sitz in Ostfriesland zu schaffen. Da Norbert Ockenga seit mehr als 20 Jahren für Eurosport, aber auch für andere Fernsehsender wie MotorsTV am Mikrofon saß bzw. kommentiert hat, liegt die Ausweitung nahe. Schließlich gilt Ockenga nicht nur als einer der kompetentesten Motorsportkommentatoren des Landes – sondern sogar als die Stimme des deutschen Motorsports schlechthin. Und aufgrund seiner internationalen Verbindungen gilt er auch als einer der innovativsten und investigavisten Rechercheure in der deutschen Motorsportjournalistenlandschaft.

Diese Qualitäten jetzt neben den Podcasts auch in kommentierten Livestreams zu vereinen, ist ein sinnvoller Schritt, um die Pitwalk media GmbH breiter aufzustellen und hochwertige Komplementärinhalte zum Premiummagazin PITWALK zu etablieren.

Gleichzeitig ist der Livestream aus Macau ein erster Schritt, weitere Bewegtbildinhalte ins inhaltliche Portfolio zu integrieren und so die Podcasts um ein weiteres innovatives digitales Medienformat zu ergänzen, das andere Medien nicht bieten. Bereits im Fernen Osten soll auch mit der Produktion von eigenen Kurzvideos mit exklusiven Inhalten begonnen werden, die eine inhaltliche Ergänzung und Abrundung sowohl zum Printmagazin als auch zu den Podcasts und Livestreams darstellen.

Ockenga ist dazu bereits am Donnerstag in Macau angekommen. Er wird über die Twitter- und Facebookkanäle @pitwalkmedia erreichbar sein, um – und auch das ist ein neuer, innovativer Service – direkt auf die Wünsche von Lesern, Usern und Zuschauern eingehen zu können.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Wirbel um Ferrari

    Christian Bärtschinger sitzt in seiner Lounge und mag nicht mehr. Das ganze Gerede um seinen Ferrari, den Luca Ludwig am Abend mit Intermediates auf Startplatz 2 fürs 24-Stundenren…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Droht gar ein Abbruch?

    Das Wetter bleibt das große Gesprächsthema im Vorfeld des 24-Stundenrennens. Kurz mal hat sich am Morgen die Sonne durchgequält, doch pünktlich zum Warmup begann wieder der Regen. …
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Morgenlage

    Man kann vom Fahrerlager des Nürburgrings einen schönen Blick auf die Nürburg genießen. Sonst. Denn am Samstagmorgen vor dem Rennstart hat dichter Nebel das Panorama aufgemampft.…
  • 26.09.2020

    Highway Through Green Hell: Coronamaßnahmen am Ring

    Mitarbeiter vom Ordnungsamt patroullieren durchs Fahrerlager – und fordern mit grimmiger Miene jeden auf, seine Munaske aufzusetzen, der mit bloßem Gesicht zwischen den Aufliegern …
  • 25.09.2020

    Highway Through Green Hell: Höllenfahrt von Engel

    Maro Engel startet das 24-Stundenrennen von der Pole aus. Der AMG-Performancefahrer aus Monte Carlo setzte sich in einem Wetterpoker gegen Luca Ludwig im Ferrari durch – nachdem be…
  • 24.09.2020

    Highway Through Green Hell: Gibt's eine Sensation?

    Liegt beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring eine Sensation in der Luft? Plötzlich wirkt es so, als sei der Lamborghini aus dem Team von Franz Konrad ein großer Favorit auf den …
  • 24.09.2020

    Der neue Formel 1-Boss

    Die Formel 1 kriegt einen neuen Chef. Stefano Domenicali löst den US-Amerikaner Chase Carey ab – in der Erbfolge von Bernie Ecclestone. Das Fahrerlager überschlägt sich schier vor …
  • 22.09.2020

    Le Mans aujourd'hui: Nachspiel dank Corona

    Corona ist im Langstreckensport angekommen. Porsche hat entschieden, den Einsatz beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring mit einer reduzierten Teilnehmeranzahl zu bestreiten. Betroff…
  • 20.09.2020

    Le Mans aujord'hui: ab in die Zukunft

    Am Samstagmittag vor dem Start zum 24-Stundengeisterrennen von Le Mans hat die Zukunft der Sportwagen-WM erstmals ihr wahres Gesicht gezeigt. Denn die Hypercars leben. Das untermau…
  • 18.09.2020

    Le Mans aujourd'hui: Porsche-Pogo

    Es herrscht Rennbetrieb: Mit über 300 km/h eilt der Porsche 911 RSR über die Landstraße D338 von Le Mans in Richtung Tours. In den zwei Schikanen, die im Alltag gesperrt und ein be…
  • 15.09.2020

    DTM-Zukunft: Das ist die Lösung

    Ist das der Durchbruch? Beim großen Experten-Videotalk auf dem YouTube-Channel der Zeitschrift haben die Experten Lucas Luhr und Timo Rumpfkeil im Gespräch mit Verleger Norbert Ock…
  • 15.09.2020

    Le Mans aujourd'hui: Die fehlende Fahrerparade

    Tagsüber rollen wild getunte Autos über Campingplätze und Verbindungstraßen, die von Fans gesäumt sind. Jeder Burnout wird von tosendem Applaus begleitet. Der „Le-Mans-Feiertag“, d…
2020 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA