+++ 2020-07-13 16:50 : Neuer Podcast online – Formel 1-Reporterin Inga Stracke und Norbert Ockenga besprechen den Großen Preis der Steiermark +++ 2020-07-13 13:07 : Neues Video online – Highlights von Lauf 2 der IndyCars in Elkhart Lake, mit Kommentar von Norbert Ockenga. Unter PITLIVE // Bilder des Tages +++ 2020-07-12 09:31 : Neues Video online – Rennen 1 der IndyCar in Elkhart Lake, kommentiert von Norbert Ockenga. Unter PITLIVE // Bilder des Tages +++
BACK

07.03.2019

Dakar: Chefsessel-Erbfolge geregelt


Die Rallye Dakar bekommt einen neuen Chef. David Castera (Foto rechts) tritt die Nachfolge vom bisherigen Rallyedirektor Etienne Lavigne (links) an. Der 48-Jährige, der in Bordeaux geboren wurde, war zuvor Motorradfahrer bei der Dakar und sattelte dann als Navigator zu den Autos um. Er half dem ehemaligen KTM-Motorradsieger Cyril Despres maßgeblich bei dessen Wechsel aus dem Sattel in den Autofahrersitz und ging im Laufe des Jahres 2018 von Despres auf den Sitze neben „Monsieur Dakar“, Stéphane Peterhansel – der seinerseits gerade einen vielbeachteten Auftritt auf dem Stand des Austragungslandes Peru auf der Touristikmesse ITB in Berlin hatte.

Bei der Dakar 2019 hatte der in Andorra wohnhafte Haudegen sich am 17. Januar die Rückenwirbel L1 und L2 gebrochen, nach einer harten Landung von einer Düne als Beifahrer von Peterhansel in einem Hecktriebler des X-Raid-Teams. Das hinderte Castera allerdings – trotz Korsett und ärztlich verordneter Bettlägerigkeit von einem Monat – nicht daran, die Streckenführung für die Rallye Marokko Anfang Oktober am Computer zu entwerfen. Denn Castera ist als Mitausrichter der Marokko-Rallye bereits mit reichlich Erfahrung in der Organisation von Marathonrallyes gesegnet.

Er war auch schon innerhalb der Dakar-Organisation für das Routing der Rallye verantwortlich, ehe er dann von Peugeot abgeworben wurde – die Franzosen suchten für ihr kurzlebiges Werksteam einen Fachmann mit Insiderwissen, der ihren Lernprozess erheblich verkürzen konnte. Der Plan ging auf, Peugeot gewann die Dakar in Serie. Aber weil außerhalb von Frankreich keinerlei Aktivierungsmaßnahmen gestartet wurden, waren die Siege in der Außenwirkung nur ein Millionengrab ohne Nutzen fürs Werk. Seitdem suchen die Pariser nach einem Weg, wie sie Motorsport sinnvoll betreiben können, sind aber bei ihrem hilflos wirkenden Slalom durch die möglichen Betätigungsfelder noch nicht fündig geworden.

Es wird auch wohl noch ein paar Jahre dauern.


Der Abgang von Lavigne nach 15 Jahren als Rallyeleiter kommt nicht überraschend. Schon während der Dakar 2019 hatten sich im Biwak mehrere Insider darüber gewundert, dass Lavigne sich bei seinem letzten Jahr im Amt noch so unbeliebt mache.

Für die Dakar-Organisation A.S.O., die im südwestliche Pariser Vorort Issy-les-Moulineaux direkt an einem Bahnhof der RER-Stadtbahn sitzt, der Wechsel an der Spitze bereits der zweite Umbruch binnen kürzester Zeit. Nach einem sehr erfolgreichen Intermezzo als Sportleiter der Rallye hatte der ehemalige KTM-Motorradsieger Marc Coma seinen Posten 2018 wieder dreingegeben. Denn der Katalane hatte schon lange die Geschäftsleitung für KTM Spanien zugesagt bekommen, hatte die Warteschleife bis zum neuen Job lediglich interimsweise durch seine Planstelle in der A.S.O. überbrückt. Die Routenführung der Dakar 2018, die Coma maßgeblich zu verantworten hatte, gilt im Biwak als eine der besten seit der zwangsweisen Umsiedlung der Rallye nach Südamerika, das Solo in Peru 2019 reichte nie an die Dreiländertour aus dem Vorjahr heran.


Castera wird nun als Erstes dafür sorgen müssen, den neuen Austragungsort für das größte Abenteuer des Motorsports festzulegen. Alle Hintergründe dazu stehen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift PITWALK, die seit Februar im Handel ist.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 09.07.2020

    Ein Irrtum namens Alonso

    Hinter den Masken raunt sich die Formel 1-Gemeinde seit drei Tagen immer dieselbe Frage zu: „Ist Fernando Alonso besser als Sebastian Vettel?“ Denn schließlich hat Renault den Iber…
  • 03.07.2020

    Die Geister, die die Formel 1 rief

    Wer hätte das gedacht? Plötzlich ist Norden – oder besser gesagt Halbemond – ein Vorbild für ganz Motorsportdeutschland. Und sogar für die Formel 1. Denn das, was am Sonnabend vor …
  • 22.06.2020

    Das Heft zum Neustart

    Alles Wissenswerte zum Neustart des Motorsports nach der Coronaschockstarre – das bietet die neues Ausgabe von PITWALK, die am 3. Juli im gesamten deutschsprachigen Raum auf den Ma…
  • 20.06.2020

    Zurück ins Motorsport-Leben

    Pünktlich zum Neustart des Motorsports kommt die nächste Ausgabe von PITWALK auf den Markt. Und der Aufbruch nach der Coronapause beschäftigt auch Deutschlands anspruchsvollstes Mo…
  • 12.06.2020

    Wirbel um neue Dakar-Regeln

    Eine Regelnovelle zur Einstufung von Hecktrieblern und Allradlern sorgt für Zündstoff im Marathonrallyesport. Die Regelmacher der Rallye Dakar möchten die 4 x 4-Modelle gegenüber d…
  • 28.05.2020

    Mit Vollgas durch den Lockdown

    Zum Glück gibt es viele Institutionen, die sich mit der Auswertung von Leser- und Userdaten von Zeitschriften, Podcasts und Internetauftritten befassen. So kann man die Lehren aus …
  • 27.05.2020

    So geht's zu bei Geisterrennen

    Bislang ist nur aus zweiter Hand über den Neustart des Motorsports nach Corona berichtet worden. Höchste Zeit für PITWALK, das zu ändern. Auf unserem YouTube-Kanal können wir Euch …
  • 22.05.2020

    PITWALK geht bei Videos innovative Wege

    PITWALK baut sein Medienangebot weiter aus. Seit dieser Woche gibt es zwei neue Formate auf dem Videoportal YouTube – als Ergänzung zur Zeitschrift PITWALK und der Podcastreihe PIT…
  • 20.05.2020

    The Masked Bringer

    Corona schreit nach Vernunft. Und die Ereignisse der vergangenen Wochen, seit Covid-19 nach Europa kam, zeigen: Alles muss man selber machen. Nur mit Eigeninitiative kommt man über…
  • 19.05.2020

    Nein zu Geistern in der Grünen Hölle

    Der Favoritenschreck bleibt fern. James Glickenhaus, der Teamchef des GT3-Herausforderers aus den USA, hat bereits vor der heutigen Sitzung zwischen VLN und ILN die Teilnahme seine…
  • 19.05.2020

    Tag der Wahrheit für die Grüne Hölle

    Am heutigen Dienstag wird das Konzept für eine Durchführung der ersten Nordschleifenrennen der Langstreckenmeisterschaft vorgestellt. Die VLN will den Plan der ILN, also der Intere…
  • 17.05.2020

    Das neue Mittel gegen Covid-19

    PITWALK zündet die nächste Stufe. In der Tristesse von Corona und Kontaktsperre sorgt Deutschlands anspruchsvollstes Motorsportmagazin dafür, dass Racern mit Benzin im Blut nicht f…
2020 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA