+++ 2019-11-22 19:59 : Neuer PITCAST online – Rückblick auf die Qualifikation und Vorschau aufs Rennen der GT3 in Kyalami. Mit Markus Winkelhock, Christopher Haase, Christopher Mies, Nick Tandy und Raffaele Marciello +++ 2019-11-22 12:48 : Neuer Podcast online – Vorschau auf die 9 Stunden von Kyalami. Mit Richard Lietz, Sven Müller, Kévin Estre und Laurens Vanthoor +++ 2019-11-16 13:14 : Neuer PITCAST online – Chaos-Samstag in Macau. Mit Sophia Flörsch, Augusto Farfus, Ernst Moser und Herbert Schnitzer jr. am Mikro +++
BACK

27.01.2019

Aus Regen- wird Taktischlacht


So schnell kann's gehen. Kaum war der jüngste PITCAST – unser Podcast – unter dem Menüpunkt Racing Round-Up hochgeladen, schritten die Rennfahrer wieder zu ihren Autos. Nach 1:45 Stunden wurde das Rennen wieder neu gestartet, und seitdem ist so viel passiert, dass es unbedingt eines Update bedarf.

Nach dem Neustart kollidierten ein Porsche GT3 und der Lamborghini von Meisterteam Paul-Miller-Racing in der dichten Gischt ausgangs der Steilkurve. Trümmer und Öl übersähten die Strecke, das Safetycar musste raus. Weil es weiterhin unvermindert regnet, sammeln sich auch wieder Lachen. Vor allem Turn Six und die Busstop-Schikane kurz vorm Einbiegen auf die letzte Steilkurve sind zu einer Seenplatte mutiert. Dort sind schon wieder die Blower im Einsatz. Sie versuchen, mit ihren Flugzeugmotoren das Wasser wegzupusten wie überdimensionale Laubbläser.

Besonders gut hingucken muss man derzeit an der Spitze des GTE-Feldes. Denn dort haben sich zwei Grüppchen gebildet, die auf eine unterschiedliche Fortsetzung der floridianischen Wasserspiele spekulieren: Der Risi-Ferrari von – unter anderem – Dominik Farnbacher und unserem Podcast-Interviewpartner Miguel Moline führt vor den beiden Ford GT. Joey Hand fährt in jenem Ford, der er sich mit Dirk Müller und Sébastien Bourdais teilt, auf Platz 2, vor der Schwesterflunder von Speedway-Fan Richard Westbrook, Ryan Briscoe und Scott Dixon.

Dieses Spitzentrio fährt auch in der Gelbphase beharrlich ohne nachzutanken weiter. Dahinter folgt das Peloton jener, die unter Gelb getankt haben. Die Porsche von Larry, James und Bämbie – also Laurens Vanthoor, Matthieu Jaminet und Earl Bamber – und von Nick Tandy/Frédéric Makowieck/Patrick Pilet sind durch die Tankstopps hinter beide Ford zurückgefallen. Und hinter den Porsche liegt der BMW von Philipp Eng/Connor di Phillippi/Colton Herta/Augusto Farfus, in der Trocknungsgelbphase gefahren von Eng, eine Position dahinter die Corvette von Jan Magnussen/Antonio García/Mike Rockenfeller.

Dieses Quartett spekuliert darauf, dass das Rennen a) überhaupt weiter geführt und b) auch wieder zu vollem Tempo freigegeben wird. Sie haben genug Benzin an Bord und sich so ein flexibles Strategiefenster geöffnet. Risi und Ford dagegen spekulieren auf einen Abbruch, wenn das Gewitter kommt. Beim derzeitigen Zuckeltempo hinter dem Safetycar, das wie auf rohen Eiern fährt, reicht ihr Benzinvorrat zwar noch bis etwa 11.30 Uhr Ortszeit, aber selbst wenn weiter geschlichen wird, müssen sie irgendwann rein zum Tanken. Wenn das Rennen wieder freigegeben wird sowieso.

Dann können die Porsche, der BMW und die Corvette wieder an den ersten Drei vorbeikommen. Und entweder auf den ersten Plätzen hinter dem Safetycar einherzuckeln – oder das Rennen von der Spitze aus kontrollieren, während der Ferrari und die Ford danach zu einer riskanten Fahrweise im Regen gezwungen wären, um das dann neue Führungsquartett einzufangen.

Der Regen ist so penetrant, dass die Safetycar-Phase noch dauern kann. Das Gewitter droht nach wie vor, doch dürfte es nicht vor 13 Uhr hier sein – also zu spät, damit die Risi- und Ganassi-Taktik aufgeht. So schaut's jedenfalls momentan aus.

Aber das Rennen ist dermaßen verrückt, dass auch das nur Kaffeesatzleserei darstellt.


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 14.11.2019

    Von Brasilien nach Macau

    Man müsste sich zweiteilen können. Denn es kommt nicht oft vor, dass zwei der spektakulärsten Rennen am selben Wochenende stattfinden. Aber dieses Mal ist es wieder soweit: Der For…
  • 13.11.2019

    Digitale Revolution live aus Macau

    PITWALK steigt am Wochenende mit dem Straßenrennen von Macau erstmals ins Livestreaming ein – und erweitert damit sein Angebot hin zu einem 360°-Multimediaunternehmen. Die Liveübe…
  • 12.11.2019

    I Have a Stream

    PITWALK wird das Stadtrennen von Macau in einem exklusiven kommentierten Stream live übertragen. Der Formel 3-Grand Prix, das GT3-Weltfinale und der Motorrad-Grand Prix werden über…
  • 05.11.2019

    Auf eine bessere Zukunft?

    Auf den ersten Blick sieht das Modell so aus wie jenes Ergebnis, das immer dabei rauskam, wenn ich als Kind einen Modellbausatz zusammengeklebt und -gesteckt hatte: alles schief un…
  • 04.11.2019

    Das muss drin sein!

    Es ist soweit. Bei unserer Druckerei in Ahrensfelde können wieder die Maschinen rattern – die neue Ausgabe der Zeitschrift PITWALK ist druckreif und die Daten sind übermittelt. Bal…
  • 03.11.2019

    Die neue PITWALK kommt bald

    Auch im Herbst hat die PITWALK-Redaktion wieder alle nötigen Eintrittskarten, um hinter die Kulissen des Motorsports blicken zu können. Auf 180 Seiten bietet die nächste Ausgabe vo…
  • 25.10.2019

    Rallye der zwei Gesichter

    Freitags verwinkelte Schotterpassagen, am Samstag und Sonntag rasant schnelle Asphaltstrecken: Keine zweite Rallye im WM-Kalender wartet mit so unterschiedlichen Anforderungen auf …
  • 23.10.2019

    Französische Volte

    Den Gesichtsausdruck werde ich mein Lebtag nicht vergessen. In tiefer Nacht nach dem Singapur-Grand Prix 2008 befragte ich Pat Symonds, den damaligen Technischen Leiter des Renault…
  • 16.10.2019

    All Four Won

    Es wird eine der Storys des Jahres. In der nächsten Ausgabe der Zeitschrift PITWALK erfahrt Ihr exklusiv alle technischen Hintergründe und Neuerungen des jüngsten Porsche 911 RSR. …
  • 15.10.2019

    Das große Schwelgen

    Nach vier Jahren endete am Wochenende für das Werksteam Ford Chip Ganassi Racing eine Ära: Das Zehnstundenrennen Petit Le Mans auf der berühmten Rennstrecke von Road Atlanta war …
  • 13.10.2019

    Die Geschichte von Bamthoor

    Wir schreiben das Jahr 2016. In den engen Straßen der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau treffen Earl Bamber und Laurens Vanthoor erstmals aufeinander. Beim GT-Weltcup steuer…
  • 12.10.2019

    Gone Like Hell?

    Die Zukunft von Ford beschäftigt die Sportwagenlandschaft weltweit. Das Petit Le Mans auf der Road Atlanta am heutigen Samstag ist das letzte Rennen für die GT. Alle Bemühungen, di…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA