+++ 2021-12-07 17:12 : Blog – das Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe von PITWALK +++ 2021-12-05 12:52 : Blog – neues Must read zum Advent, jetzt bestellen! +++ 2021-12-04 14:11 : Mega-Podcast – Vorschau Saudi-GP, Tod von Frank Williams, Vettels Aktion & Frauen in Saudi, Rechenspiele um WM-Vergabe. Mit Inga Stracke und Norbert Ockenga +++
BACK

04.10.2021

Aufbruchs-Stimmung


Diese Woche kapert eine ungewohnte Sportart die digitalen Formate der PITWALK Collection: Speedway. Denn in diesem ganz besonderen Motorsport – Motorradrennen auf einem Schotteroval mit Prototypen ohne Bremse (!) – findet am Samstagabend eine Premiere statt: In Dohren im Emsland, unweit von Meppen gelegen, steigt der Kick-off des German Speedway Masters – zunächst als Einzelveranstaltung, aus der allerdings 2022 eine eigene Rennserie mit fünf Läufen werden soll.

Die Zeitschrift PITWALK berichtet in der aktuellen Ausgabe https://www.pitwalk.de/pitwalk/ausgabe-62 bereits en detail über die ehrgeizigen Pläne der Macher Jan Seidler und Tobias Kroner.

Der Wettbewerb wird ein Einzelwettkampf sein, mit 20 Vorläufen, zwei Halbfinals und einem Finale. Die Fahrer sammeln somit sowohl Punkte für die individuelle Gesamtwertung – als auch für die Teams, welche sie vertreten. Und das ist ein Novum im deutschen Bahnsport, angelehnt etwa an das Prinzip von Rundstreckenrennen.

Der Gastgeber wird mit dem zweifachen deutschen Meister und internationalem Spitzenfahrer Kai Huckenbeck an den Start gehen. Der Emsländer aus Werlte beendet eine starke Saison bei seinen Klubs in der polnischen, schwedischen und dänischen Liga und peilt für 2022 endgültig den Sprung in die internationale Spitzenklasse an. Neben Huckenbeck konnte der MSC Dohren den US-amerikanischen Topfahrer und Juniorenmeister Luke Becker für sich gewinnen.

Die Wikinger aus Brokstedt werden von Norrick Blödorn vertreten. Bei seiner ersten Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft fuhr der Youngster sofort auf das Podium und schloss auf dem dritten Platz ab. Zudem konnte der erst 17-Jährige bei zwei Grand Prix-Rennen zur U21-Weltmeisterschaft bis ins Finale vordringen. Ihm zur Seite steht der erfahrene Tobias Busch, der erst vor zwei Wochen mit dem Team aus Schleswig-Holstein die deutsche Mannschaftsmeisterschaft erfolgreich verteidigen konnte.

Der MSC Olching wird mit dem internationalen Topfahrer und achtfachen deutschen Meister Martin Smolinski im Emsland um die Gesamtwertung der GSM kämpfen. Das Team um den einzigen deutsche Grand Prix-Sieger und aktuellen Vizeweltmeister auf der Langbahn wird durch das Nachwuchstalent Erik Bachhuber komplettiert.

Der MSC Vier Tore Neubrandenburg feiert in Dohren sein Comeback nach 25 Jahren Abstinenz auf der deutschen Speedwaybühne. Als Teammanager wird das Neubrandenburger Speedway-Idol Mike Ott fungieren. Der letzte Speedwaychampion der DDR wird den mehrfachen deutschen Juniorenmeister Michael Härtel ans Startband schicken. Neben Härtel wird der frischgebackene tschechische Champion und mehrfache Grand Prix-Starter Václav Milík die Farben der Vier-Tore-Städter hochhalten.

Ein weiteres Team aus dem Nordosten wird der MC Bergring Teterow sein. Für die Bergringstädter startet der zweifache Langbahnweltmeister und Englandprofi Erik Riss gemeinsam mit dem Letten Jevgenijs Kostigovs, der jüngst bei der Grand Prix-Challenge mit einem starken neunten Platz auf sich aufmerksam gemacht hat.

Aus dem Süden Deutschlands kommen die Black Forest Eagles aus Berghaupten, die durch den mehrfachen deutschen Langbahnmeister und Langbahn-Grand Prix-Starter Max Dilger vertreten werden. Der Schwarzwälder Dilger wird gemeinsam mit dem dänischen Youngster Mattias Nielsen Punkte für die Adler sammeln.

Die kürzeste Anreise neben dem Heimteam wird die Mannschaft aus Cloppenburg haben. Für die Fighters wird der Lokalmatador und mehrfache deutsche Mannschaftsmeister Rene Deddens starten. Neben dem gebürtigen Cloppenburger wird der U21-Vizeweltmeister und international erfahrene Mads Hansen aus Dänemark antreten.

Die Torros aus Güstrow werden von dem deutschen Juniorenmeister und U21 Grand Prix-Starter Lukas Baumann vertreten. Hinzu kommt der zweite Youngster der Barlachstädter: Ben Ernst, Juniorenweltmeister in der Viertelliterklasse von 2018.

Die Veranstaltung wird unter Anwendung der 3G-Regelung stattfinden. Für den Zutritt zum Gelände ist folglich ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich. Für die Registrierung vor Ort werden Aushänge zur Anmeldung mit der Luca-App bereitgestellt. Außerdem gibt es an den Eingangsbereichen die Möglichkeit zur schriftlichen Selbstauskunft.

Hier der Veranstaltungszeitplan in Kürze:

− Das Rennen startet um 19 Uhr mit der Fahrervorstellung.
− Die Tageskasse öffnet um 14.00 Uhr.
− Das öffentliche Training startet um 17.20 Uhr.
− Eine Autogrammstunde ist um 18.00 Uhr angesetzt.

Neben dem Verkauf an den Tageskassen am Renntag gibt es weiterhin auch Tickets über Eventim zu erwerben – unter dem Link:

https://www.eventim-light.com/de/a/61279aade2e82817ba1f8e1a/e/6127a115e2e82817ba1f8e36/?fbclid=IwAR2OKZTavodRgMoGWCZmYxYmmRxtQSni0mmsLja2mbYstFX5v0APnbCMjNU

Die gesamte Rennveranstaltung wird im Stadion vom beliebten Sprecher Michael Schubert „Schubi the Voice“ begleitet. Außerdem wird es einen HD-Livestream im Internet geben. Vor Ort werden das bekannte Eurosport-Kommentatorenduo Norbert Ockenga und Tobias Kroner das Rennen kommentieren, die GSM vorstellen und Studiogäste empfangen.
Ein Link zum Stream, der um 18:45 Uhr beginnt, wird über die Website der German Speedway Masters bereitgestellt: http://www.germanspeedwaymasters.com


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 07.12.2021

    Weihnachts-Lektüre

    Hallo lieber PITWALK-Freund, die nächste Ausgabe – das Weihnachtsheft – steht inzwischen auch schon wieder unmittelbar vor der Tür. Wie immer, gewähren wir Euch vorab einen exklu…
  • 05.12.2021

    Advents-Freuden

    Zum Feste nur das Beste – unter diesem Motto steht die neue Ausgabe der Zeitschrift PITWALK, die am Sonntag druckreif gemacht wird. Die 180 Seiten Motorsportjournalismus vom Allerf…
  • 03.12.2021

    Corona-Opfer Bremen

    Es geht schon wieder los. Die Coronamaßnahmen der Politik stoßen erneut eine Welle der Absageritis an – und heute hat es auch die erste Motorsportveranstaltung erwischt: Die Bremen…
  • 03.12.2021

    Im Russen-Lager

    Tiago Monteiro ist wieder daheim. Was an sich keine große Nachricht wäre, schon gar kein Thema für einen eigenen Blog. Dass ein Motorsportler nach einem Rennwochenende wieder nach …
  • 02.12.2021

    Zum Tod von Frank Williams

    Die Nachricht trudelte irgendwo auf der A31 ein. Am Ersten Advent, auf der Rückreise vom Finale der Rallycross-WM auf dem Nürburgring: Frank Williams ist tot. Es einer jener Momen…
  • 01.12.2021

    Ein Monat noch

    So langsam kleckert die Motorsportsaison 2021 aus – und es macht sich Vorfreude breit auf das Ereignis im Winter schlechthin, die Rallye Dakar im Januar. Das größte Abenteuer des M…
  • 28.11.2021

    Schneeballschlacht

    Hin und wieder ertappt man sich bei einer sehr deutschen Denke – oder zumindest einer, die von vielen Rundstreckenrennen irgendwie eingetrübt ist. Wie anders als bei DTM und Co. ma…
  • 25.11.2021

    Black Flag Friday: 10 % auf alles!

    Schnäppchenjäger aufgepasst: Black Flag Friday – mit einem Sonderrabatt von 10 Prozent auf alle Artikel aus dem PITWALK-Shop! Ab einem Bestellwert von 20 Euro. Nur gültig am 26. No…
  • 21.11.2021

    Ein Beweisfoto?

    Kaum ein Tag ohne neue Vorwürfe und Unterstellungen im Gezänk zwischen Red Bull Racing und Mercedes. Jetzt wittert die Limonadefraktion erneut, dass der Heckflügel vom Mercedes sic…
  • 18.11.2021

    Medien-Macht-Missbrauch

    Die Woche zwischen Interlagos und Katar ist ein Musterbeispiel dafür, wie Medienarbeit in der Formel 1 funktioniert – nämlich auch nicht anders als bei der Berichterstattung über B…
  • 16.11.2021

    Fuhr Hamilton illegal?

    Die Bilder sind entlarvend. Bei der nachbereitenden Analyse des Formel 1-Rennens von Interlagos sind Onboard-Aufnahmen aufgetaucht, die den Verdacht nahelegen: Im Mercedes von Lewi…
  • 12.11.2021

    Ver-Fracht-et

    Die Rechnung ist ebenso einfach wie vorhersehbar. Gewinnt Max Verstappen am Sonntag auch in Interlagos, dann reichen dem Niederländer bei allen nächsten Rennen nur noch zweite Plät…
2021 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA