+++ 24.05.2019 19:28 : Neue Bildergalerie online – so trauert die Formel 1 in Monaco um Niki Lauda +++ 24.05.2019 11:31 : Neuer Blog online – der Geist von Niki Lauda im Fahrerlager von Monaco +++ 23.05.2019 14:21 : Neuer Podcast online – im Gespräch mit Jochen Mass über Niki Lauda. Unter PITCAST, The Big One +++
BACK

04.03.2019

Alaaf!


Das gab es selbst beim ältesten und größten Rosenmontagszug Deutschlands noch nie: Ford setzt heute drei Elektrotansporter StreetScooter Work XL als Bagagewagen ein und transportiert so erstmals in der 196-jährigen Geschichte des Kölner „Zoch“ die „Kamelle“ und Strüßjer“ der Karnevalsgesellschaften rein elektrisch.

Damit stellt das Werk aus Merkenich und Niehl am Rhein eine Ergänzung zum Engagement ihrer Fidelen Fordler dar, die mit einem eigenen Mottowagen im knapp acht Kilometer langen Zug mitlaufen. Mit den Jecken befasssen wir uns heute in einem PITCAST-Special zum Rosenmontag – inklusive eines langen Interviews mit dem Gründer und Präsidenten der Fidelen Fordler, der mitreißend erklärt ist, dass Karneval weit mehr ist als Kölsch, Köbes und Kamelle.

Im Karnevalsmuseum übergab Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann schon im vergangenen Jahr dem Kölner Dreigestirn die Schlüssel zu jenen Galaxy, mit denen Prinz Marc I. (Marc Michelske), Bauer Markus (Markus Meyer), Jungfrau Catharina (Michael Everwand) und ihre Entourage zu den Terminen in der diesjährigen Karnevalssession fahren. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir den Kölner Karneval nun schon in der 69. Session mobil machen – und in diesem Jahr sogar mit elektrischem Antrieb“, betonte Herrmann. „Mit dieser Elektro-Premiere folgen wir gemeinsam den Zeichen der Zeit, und das mit dem StreetScooter Work XL als echt kölschem Jung.“

Den rein elektrischen Transporter produziert Ford in Kooperation mit der StreetScooter GmbH, einer Tochter der Deutschen Post DHL Group. Die Basis des Fahrzeugs bildet ein Ford Transit-Fahrgestell. Im Kölner Ford-Werk statten Ford-Mitarbeiter das Fahrgestell mit einem elektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau von StreetScooter aus.

Zudem hat Ford angekündigt, bis 2022 in die Elektrifizierung seiner Flotte 11 Milliarden US-Dollar zu investieren und 40 elektrifizierte Modelle auf den Markt zu bringen. Künftig will der Autohersteller in jeder Baureihe mindestens ein Modell mit elektrifiziertem Antrieb anbieten.

Der StreetScooter kann bis zu 1.175 Tonnen „Kamelle“ und „Strüßjer“ transportieren.

Kein Wunder, dass sich auch Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, über die elektrische Verstärkung der Bagagewagen-Flotte freut: „Nach 68 Jahren Partnerschaft ist der Kölner Rosenmontagszug ohne die Unterstützung von Ford und seinen ehrenamtlich engagierten Mitarbeitern gar nicht denkbar. Dieses Jahr machen wir mit der Premiere der E-Transporter gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft, um den Zoch künftig umweltfreundlicher zu gestalten.“

Als treuer Partner unterstützen die Ford-Werke den Kölner Karneval nicht nur mit Fahrzeugen, sondern auch mit dem Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch in diesem Jahr sind wieder 70 Ford-Beschäftigte beim Rosenmontagszug im ehrenamtlichen Einsatz.

Sie fahren die Bagagewagen oder kümmern sich als Mechatroniker um etwaige Pannen und sorgen so dafür, dass „d‘r Zoch“ auch in diesem Jahr wieder „kütt“. Unterstützt werden sie dabei von drei StreetScooter-Kollegen, die am Steuer der E-Transporter sitzen werden.

Bei der Wagenübergabe im Kölner Karnevalsmuseum nahmen außer Mitgliedern des Festkomitees auch das Kölner Kinderdreigestirn 2019 und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes als Vertreterin der Stadt teil. Die Bürgermeisterin betonte, wie sehr sie die Partnerschaft von Ford mit dem Karneval und auch mit der Stadt schätzt.

„Ford gehört zu Köln. Dabei geht es um weitaus mehr, als bloß um ein Bekenntnis zum Produktionsstandort”, sagte Elfi Scho-Antwerpes. „Wir als Stadt sind sehr froh, einen Partner an unserer Seite zu wissen, dessen Herz für Köln schlägt.“


Teile diesen Beitrag

Das könnte auch interessant sein:

  • 24.05.2019

    Der Geist von Niki Lauda

    Der Grand Prix von Monaco ist dieses Wochenende der Große Preis von Niki Lauda. Der Tod des 70-jährigen Wieners am vergangenen Montag in Zürich hallt quer durch die tollen Tage im …
  • 22.05.2019

    Catch of the Day – Indy 500-Bundle

    Das Indy 500 als exklusives Lese-Event Großes Bundle: 5 Hefte rund um den großen Nudeltop Das Indy 500 ist das größte Spektakel des Motorsports: Mit knapp 400 km/h fahren die wagh…
  • 20.05.2019

    Lust auf Le Mans?

    Sucht Ihr den ganz besonderen Le Mans-Kick? VIP-Tickets oder besondere Eintrittskarten zum großen Klassiker? Das geht ab sofort auch direkt in Deutschland. Denn es gibt eine neue …
  • 15.05.2019

    Wir sind das Volk

    Der ultimative Beweis ist türkis. Das ist die Grundfarbe der Lynk & Co – der jüngsten Neuzugänge im Tourenwagen-Weltpokal. Die junge chinesische Marke schickt seit 2019 ein Allstar…
  • 14.05.2019

    Max-Faktor

    Ist das ein neuer Trend? Plötzlich entdecken die Serienbetreiber wieder den Flair alter Rennstrecken. Das Comeback von Zandvoort in der Formel 1 ab 2020 ist da nur die Spitze des E…
  • 13.05.2019

    Nordsee ist Mords-See

    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Diese Woche wird verkündet, dass die Formel 1 wieder in Zandvoort starten wird. Da werden Erinnerungen an wilde, aber auch goldene Zeiten de…
  • 12.05.2019

    Endlich Mai!

    This Is May, exklamiert man in den USA. Der heilige Monat des Motorsports ist gekommen. Die Boxen der Teams fürs Indy 500 sind bezogen, das größte Spektakel des Motorsports kann be…
  • 10.05.2019

    Katalanische Tristesse

    Es ist wahrscheinlich schon seine letzte Chance. Denn: Wenn nicht mal in Barcelona was geht – wo denn dann noch? Immerhin hat Ferrari bei den Wintertests auf dem Circuit de Catalun…
  • 08.05.2019

    Wenn Sterne aufgehen

    Solche Momente sind selten. Aber sie bleiben einem lange im Gedächtnis. Hin und wieder wird man als Journalist Zeuge davon, wenn ganz besondere Könner zum ersten Mal auffallen. Da…
  • 07.05.2019

    Strafen-Hagel

    Der Text ist dröge. Doch er liefert die Erklärung für den Ausstieg von Porsche aus der LMP1-Klasse der Sportwagen, der die ganze Serie ins Taumeln gebracht hat: Die Staatsanwaltsch…
  • 05.05.2019

    Klarstellung zum Tode von Charly Lamm

    Die Veröffentlichung auf dieser Internetseite zum Tode von Charly Lamm, die am 9. Februar veröffentlicht worden ist, entstand aufgrund einer falschen Information über den Krankheit…
  • 04.05.2019

    Die Furcht von Toyota

    Ein winziges Detail vom Freitag macht Toyota stutzig. Stoffel Vandoorne tauchte im Freien Training am Donnerstag plötzlich auf Platz 2 der Gesamtwertung auf, mit erklecklichem Vors…
2019 – BILD-PUNKTE LAREUS.MEDIA